Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe (HX9052/17)

#Philips #PhilipsSonicareG3PremiumGumCareBürstenköpfe #PremiumGumCareBürstenköpfe #Bürstenkopf #Zahnbürstenaufsätze


*Unbezahlte Werbung durch Produktplatzierung
– Beitrag ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden
– kostenlose Zusendung*

Hallo ihr Lieben

[Werbung]  Heute möchte ich euch die Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe (HX9052/17) vorstellen, die für ein gründliches, aber dennoch sanftes Reinigungserlebnis unserer Zähne sorgen sollen. Die flexiblen Seiten und Borsten des Bürstenkopfs sollen übermäßigen Druck absorbieren. Die Borsten sollen Plaque und Bakterien am Zahnfleischrand und an schwer zugänglichen Stellen entfernen. So soll man ein bis zu 7x gesünderes Zahnfleisch in nur 2 Wochen erhalten. 

Ich verwende schon sehr lange eine elektrische Zahnbürste bzw. eine elektrische Schallzahnbürste von Philips. Die Philips Sonicare habe ich in weiß von meinem Männe schon vor ein paar Jahren zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen. Ich bin mit dieser nicht nur vom optischen Design her sehr glücklich, sondern auch das Zähneputzen mit dieser Schallzahnbürste hat mich wirklich überzeugt! Deshalb habe ich meinem Männe dann auch die schwarze Sonicare als Geschenk gemacht und wir beide möchten sie nicht mehr missen! Wir haben sie auch auf jeder Reise im praktischen, passenden Reiseetui mit dabei. Wir sind also rundum zufrieden! Dadurch kennen wir auch schon zwei andere Bürstenköpfe zur Philips Sonicare!

Aufgrund meiner chronischen und auch autoimmunen Erkrankungen, und zusätzlich noch der Einnahme von starken Medikamenten, habe ich leider nicht nur ein um ein vielfaches erhöhtes Karies-Risiko, sondern auch zeitweise ein sehr empfindliches Zahnfleisch. Durch das Sjögren-Syndrom leide ich u.a. unter sehr stark vermindertem Speichelfluss, wodurch Zähne und Zahnfleisch leider sehr leicht und schnell angegriffen werden können. Dass ich seit Februar diesen Jahres durch einen schweren Krankheitsschub noch zusätzlich sehr starke Medikamente und auch Cortison einnehmen muss, erhöht nicht nur das Risiko von Osteoporose, sondern „belastet“ auch die Zähne und gerade am Zahnfleischrand habe ich zunehmend Probleme bekommen.

Zahnpflege war mir schon immer sehr wichtig, aber durch die Erkrankungen ist sie mir wirklich extrem wichtig geworden! Dadurch lasse ich meine Zähne auch auf ärztlichem Anraten hin noch regelmäßiger beim Zahnarzt kontrollieren und gerade um das Zahnfleisch herum ist das sehr wichtig. Ihr müsst euch das so vorstellen, dass sich das zwar auch tagsüber bemerkbar macht und ich immer wieder mit „Hilfsmitteln“ und einem dafür passenden Medikament meinen Speichelfluss anregen muss, aber über Nacht kann es so schlimm werden, dass ich morgens aufwache und mein Mund „zusammengeklebt“ und absolut trocken ist! Das ist nicht nur unangenehm, sondern bringt auch die Gefahr, dass sich Bakterien und Karies „einfach so“ schön festsetzen können. Der Speichel soll schließlich um die Zähne fließen und sie „umspülen“.

Deshalb hat mich die Beschreibung dieser Bürstenköpfe auch sehr angesprochen, sofort mein Interesse geweckt und so habe ich mich auf diesen Produkttest bei Philips beworben. Zu meiner großen Freude habe ich dann eine Zusage erhalten. Ich hätte sie mir sonst wohl auch noch selbst gekauft! Innerhalb von ein paar Tagen nach der Zusage wurden sie auch schon im Doppelpack geliefert. Sie sind auch im 4er Sparpack (HX9054/17) erhältlich.

Vielen lieben Dank an dieser Stelle!

Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe (HX9052/17)

So werden diese Bürstenköpfe von Philips selbst beschrieben:

Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Standard-Bürstenköpfe für Schallzahnbürste

– Unser bester Bürstenkopf für gesünderes Zahnfleisch –

Gesunde Zähne brauchen gesundes Zahnfleisch. Mit dem G3 Premium Gum Care-Bürstenkopf soll man seinem Zahnfleisch etwas Gutes tun können. Weiche Seiten sollen sich den Konturen unseres Zahnfleisches anpassen und 2 x mehr Oberflächenkontakt** für erstklassige Plaque-Entfernung am Zahnfleischrand ermöglichen können.
(** im Gum Care-Modus im Vergleich zu einer Handzahnbürste; gemessen von GBI)

Mit dem Philips Sonicare Premium Gum Care-Bürstenkopf soll selbst die gründlichste Reinigung dennoch sanft sein. Wenn man die Zahnbürste am Zahnfleischrand entlangführt, sollen die flexiblen Seiten und Borsten des Premium Gum Care-Bürstenkopfs übermäßigen Druck absorbieren. So soll das Zahnfleisch geschützt werden, auch wenn man zu fest putzt. Die Borsten sollen Plaque und Bakterien am Zahnfleischrand und an schwer zugänglichen Stellen entfernen. Dank des geschwungenen Designs des Bürstenkopfes soll man einen maximalen Borstenkontakt sicherstellen.

So soll man bis zu 7 x gesünderes Zahnfleisch in nur 2 Wochen erhalten.

Mit der adaptiven Reinigungstechnologie soll man bei jeder Reinigung ein individuelles Putzerlebnis erhalten. Weiche, flexible Seiten aus Gummi am Premium Gum Care-Bürstenkopf sollen sich den Konturen von Zahnfleisch und Zähnen anpassen, übermäßigen Druck absorbieren und die Schallreinigungsleistung verbessern.

Die Borsten sollen bis zu 2 x mehr Oberflächenkontakt für eine gründlichere Reinigung erreichen als bei einem herkömmlichen Bürstenkopf, sogar in schwer zugänglichen Bereichen.

Dank seines flexiblen Designs soll der Premium Gum Care-Bürstenkopf bis zu 10 Mal mehr Plaque entfernen als eine Handzahnbürste.

„Er verbessert unsere einzigartige Philips Sonicare Reinigungstechnologie. Egal wie Sie putzen, Sie erhalten eine unvergleichliche Reinigung, die Sie sehen und fühlen können.“
[Quelle: https://www.philips.de/shop/Produktbeschreibung] 

Die fortschrittliche Philips Sonicare Schalltechnologie soll Wasser in die Zahnzwischenräume spülen und mit ihren Bürstenbewegungen Plaque für ein außergewöhnliches tägliches Reinigungsergebnis lösen und entfernen.

Aufsteck-System für ein einfaches Austauschen des Bürstenkopfes

Der Premium Gum Care-Bürstenkopf passt perfekt auf jedes Philips Sonicare Zahnbürstenhandstück (außer PowerUp Battery und Essence). Einfach aufstecken bzw. ihn abnehmen, um ihn problemlos zu ersetzen und zu reinigen.

Alle Philips Sonicare Bürstenköpfe sind sicher und sanft zu Zähnen und Zahnfleisch. Jeder Bürstenkopf wird in den verschiedenen Geschwindigkeitsstufen getestet, um eine hervorragende Lebensdauer und außergewöhnliche Leistung bei jedem Putzen zu gewährleisten. 

[Quelle: https://www.philips.de/shop/Produktbeschreibung] 

Kurz zusammengefasst:

  • Philips bester Bürstenkopf für gesünderes Zahnfleisch
  • Bis zu 7x gesünderes Zahnfleisch in nur 2 Wochen**
  • Im Doppelpack
  • Standardgröße
  • Aufsteckbar
  • Smart-Bürstenkopferkennung

Technische Daten:

Bei den Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Standard-Bürstenköpfen (HX9052/17) sind zwei G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe in der Farbe weiß und mit dem Härtegrad Soft enthalten. Sie verfügen über Standard Abmessungen der Sonicare mit weichem Bürstenkopf mit flexiblen Seiten aus Gummi.

Wann sollte der Bürstenkopf ersetzt werden, um eine effektive Reinigung zu erreichen?

Bürstenköpfe verlieren nach 3 Monaten an Wirksamkeit, aber die Smart-Bürstenkopferkennung soll vorher daran erinnern. Die intelligente Zahnbürste erfasst, wie oft und wie stark die Zähne geputzt wurden, und benachrichtigt einen, wenn es Zeit für einen Bürstenkopfwechsel wird.

Wer selbst noch keine Philips Sonicare-Smart Zahnbürste besitzt, beobachtet einfach die blauen Borsten. Sobald diese weiß werden, ist es Zeit für einen neuen Bürstenkopf. Es handelt sich um „Erinnerungsborsten“, d.h. das die blaue Farbe der Borsten mit der Zeit und Verwendung verblasst. Es wird vom Hersteller empfohlen, sie alle 3 Monate auszutauschen.


[Bild: Oben und links: ein „alter“ und auszutauschender Bürstenkopf mit verblassten Borsten
und unten rechts ein neuer, unbenutzter Bürstenkopf]

Ich selbst besitze noch die Philips Sonicare DiamondClean Elektrische Schallzahnbürste in der „White edition“ und orientiere mich deshalb an der Farbe der Borsten und an den vier Jahreszeiten. 😉 Ich setze mir auch immer einen Termin für mich selbst und tausche den Bürstenkopf sogar meist schon alle 10 bis 11 Wochen aus, spätestens aber nach 12 Wochen! Aufgrund meiner Zahnproblematik fühle ich mich einfach besser, sie etwas früher zu wechseln.

Sie ist für diverse Modelle geeignet, die ihr bei Interesse HIER ⇒ KLICK direkt zu der Auflistung/Technische Daten nachschauen könnt.

Meine Erfahrungen:

Mein Männe und ich schwören schon länger und wie oben beschrieben auf unsere Philips Sonicare Schallzahnbürsten und verwenden sie schon die letzten Jahre. Durch die vorherige Verwendung einer elektrischen Zahnbürste hatte ich immer mehr Probleme mit meinem (zurückgehenden) Zahnfleisch und somit empfindlichen Zahnhälsen bekommen. Ich bin damals ganz bewusst auf eine Schallzahnbürste von Philips umgestiegen!

Mein Männe verwendet immer denselben Typ Bürstenkopf und ich kenne bereits drei verschiedene. So hatte ich ihm auch schon mal einen anderen zum Kennenlernen, Testen und zum Vergleich gegeben.

Die Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe (HX9052/17) kannten wir beide jedoch noch nicht. Ich wollte sie eigentlich beim nächsten mal auch schon selbst aufgrund meiner Zahn(-fleisch)problematik kaufen. Ich wollte meinem Zahnfleisch etwas Gutes tun und war sehr gespannt, ob sie ihr Versprechen bei mir halten würden. Ich verwende sie nunmehr seit über acht Wochen, sodass ich sie jetzt schon über eine längere Zeit testen konnte.

Das Set enthält 2 „Gum Care Aufsteckbürsten“ in weiß und dieser Bürstenkopf ist grundsätzlich mit allen Philips Sonicare Zahnbürsten kompatibel. Der Gum Care Bürstenkopf wurde entwickelt, um die Zahnfleischpflege zu fördern und soll Plaque und Bakterien am Zahnfleischrand besser entfernen.

Der erste Eindruck war auch sofort positiv, da ich ab dem ersten Zähne putzen mit diesem Bürstenkopf – durch den lilafarbenen soft-gepolsterten Rand – ein sehr angenehmes und sanftes Gefühl im Mundraum hatte und das Putzen wirklich sehr soft war! Normalerweise reagiert mein Zahnfleisch immer etwas auf einen neuen bzw. frisch gewechselten Bürstenkopf, da diese einem bekanntlich immer erst etwas „härter“ erscheinen. Kennt ihr das? Ihr wisst aber bestimmt, was ich meine, oder? Hier hatte ich überhaupt keine Probleme und der Bürstenkopf war von Anfang an angenehm soft zu meinem Zahnfleisch, wodurch es weder gereizt noch verletzt wurde. Gerade wenn ich die Zahnbürste am Zahnfleischrand entlangführe (und das soll ich laut meinem Zahnarzt auch ganz bewusst aufgrund meiner Zahn/-fleisch-Situation!), machen sich die flexiblen Seiten und Borsten des Premium Gum Care-Bürstenkopfs für mich deutlich und sanft bemerkbar und schützen auch tatsächlich besser mein empfindliches Zahnfleisch.

Die Borsten empfinde ich besonders weich, aber keinesfalls zu weich! Dadurch ermöglichen sie ein sanftes Putzen. Trotzdem fühlen sich meine Zähne sehr sauber und gründlich gereinigt an. Ich bin wirklich sehr zufrieden und schon nach 10 Tagen hat meinem Zahnarzt das Ergebnis ebenfalls gefallen.

Mein Fazit:

Da ich mich seit April diesen Jahres mittlerweile leider auch in regelmäßiger zahnärztlicher Behandlung befinde, konnte ich meinen Zahnarzt dadurch auch gleich mal fragen, ob er eine Veränderung feststellen konnte. Ich konnte ihn nach 10 Tagen, nach 4 Wochen und nochmal erst vor kurzem dazu befragen. Mein Zahnfleisch soll sich sichtbar verbessert haben, sodass ich diese Bürstenköpfe mit Sicherheit noch eine Zeit über die Behandlung hinaus verwenden werde und dann sicherlich immer wieder mal wechselnd aus dem gesamten Sortiment. Die Auswahl an verschiedenen Bürstenköpfen gefällt mir bei Philips sowieso wirklich sehr gut und es lässt sich gut auswählen – je nach Bedarf und Zahn (-fleisch)-Zustand.

Die Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Bürstenköpfe (HX9052/17) gefallen mir sehr gut und ich bin absolut zufrieden!

Sie reinigen sanft meine Zähne, sind besonders sanft zu meinem Zahnfleisch und entfernen Plaque nicht nur tadellos entlang meines Zahnfleischrandes, sondern auch gut in den (auch engeren) Zahnzwischenräumen. Ich konnte feststellen, dass nach dem Zähne putzen kaum noch bis keine „Rückstände“ mit der anschließenden Munddusche zum Vorschein kommen. Ich verwende allerdings auch schon eine gefühlte Ewigkeit und immer regelmäßig Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen in unterschiedlichen Größen. 😉

Die Bürstenköpfe sind durch die gummierte Umrandung sanft und schonend zum Zahnfleisch und ich empfinde diese Bürstenköpfe, gerade zum jetzigen Zeitpunkt, ideal für mein empfindliches Zahnfleisch und meine empfindlichen Zahnhälse!

Der Gum Care Bürstenkopf reinigt sehr gut und sanft, und auch die Bürstenfasern sind angenehm lang und sehr weich. Dadurch reinigt er auch gut zwischen den Zähnen.

Die Aufsteckbürsten mit weichen Borsten sind – zum jetzigen Zeitpunkt für mich – ideal für eine sanfte Reinigung. Für „normale Nutzer“ könnte der Bürstenkopf aber vielleicht zu weich empfunden werden. Das kann ich ehrlich gesagt schwer beurteilen.

Als einzigen Kritikpunkt empfinde ich die Verpackung, die für mein Empfinden etwas „plastikarmer“ sein dürfte und auch wenn alle Bürstenköpfe von verschiedenen Herstellern großzügig verpackt sind, würde ich mir eine umweltfreundlichere Verpackung wünschen! Außerdem würde mir eine Schutzkappe für alle enthaltenen Ersatzbürsten ausreichen, da diese sich einfach reinigen lassen und dann auch für die weiteren Ersatzbürsten verwendet werden könnten – egal, ob im 2er oder 4er Pack! 

Der Preis ist vergleichbar etwas höher, aber auch nicht wirklich gravierend. Wer also keine Probleme mit empfindlichen Zähnen, Zahnhälsen oder Zahnfleisch hat, kann sicher auch die herkömmlichen Aufsätze verwenden. Für Nutzer, die jedoch unter diesen Problemen leiden, könnten diese Aufsätze wirklich hilfreich sein. Wer sehr empfindliches Zahnfleisch hat, kann mit diesem Bürstenkopf definitiv glücklich werden. 🙂

Ich persönlich finde es sinnvoll, dass es auch Aufsätze mit weicheren Borsten zur Auswahl gibt und von den sowieso sanften Sonicare-Bürsten sind diese wirklich die Sanftesten!

Hinweis:
Die mit dem Sensorsymbol und der „G3“ für Gum Care versehenen Bürsten sind für die neue DiamondClean Smart gedacht, deren fortgeschrittene Features sie unterstützen. So erkennt die DiamondClean Smart automatisch welcher Kopf aufgesteckt wird und wählt das passende Putzprogramm. Allerdings verwende ich bisher immer (noch) die „alte, normale“ DiamondClean. Die Gum Care G3 soll für Nutzer empfehlenswert sein, die nicht nur sehr, sondern extrem empfindliches Zahnfleisch haben. Denn die Sonicare Bürstentechnik ist bereits von Hause aus besonders sanft; ein zu hartes Putzen wäre mit den Sonicare-Bürsten wohl nur unter größter Anstrengung möglich. Ich finde sie auf jeden Fall sehr ansprechend und hätte ich damals die Wahl gehabt, hätte ich mich bestimmt für sie entschieden.

Die Philips Sonicare G3 Premium Gum Care Standard-Bürstenköpfe sind im übrigen nicht nur in weiß (HX9052/17), sondern auch – für meinen Männe seine Sonicare – in schwarz (HX9052/33) erhältlich. 🙂

Sie sind selbstverständlich direkt bei Philips erhältlich, aber auch z.B. bei Amazon, Otto.de, real, expert und euronics. Im Philips Online-Shop sind auch immer mal wieder gute Angebote zu finden.

Da mir aufgrund meiner Erkrankungen eine gute Zahnpflege extrem wichtig ist, wünsche ich mir auch schon sehr lange eine Munddusche von Philips. Ich verwende schon etliche Jahre zusätzlich und regelmäßig Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen. Erst vor einem halben Jjahr habe ich mir eine handliche „kleine“ Munddusche gekauft. Sie ist ganz ok, ein Unterschied zu vorher lässt sich auch erkennen, aber so richtig zufrieden bin ich mit ihr nicht und denke, dass ich diesbezüglich vielleicht doch etwas zu sehr gespart habe.

Ist euch eine gute Zahnpflege auch so wichtig? Wie sieht eure Zahnpflege und Mundhygiene aus?
Liegen bei euch vielleicht auch spezielle oder gesundheitliche Gründe vor, wodurch ihr Probleme mit euren Zähnen oder Zahnfleisch habt?

Ich wünsche euch noch einen schönen 1.Adventabend und einen schönen Start in die Vorweihnachtszeit!

Ganz liebe Grüße von eurer Motte


Das Produkt habe ich kostenlos im Rahmen eines Produkttests erhalten. Philips hat keinen redaktionellen Einfluss auf die Bewertung. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung durch Markennennung. Der Bericht ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden und wurde nicht bezahlt.

Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#PhilipsSonicarePremiumGumCareBürstenköpfe #Philips #Zahnbürstenaufsätze #GumCareG3 #PhilipsStandardBürstenkopf #HX9052/17 #Zahnbürste #Zahnpflege #zähneputzen #Zahnreinigung #Zahnfleisch #gesundeszahnfleisch #sanftereinigung #sanfteborsten #sanftesterbürstenkopf #PhilipsSonicare #PremiumGumCare #gumcarebürstenkopf #Produkttest #Produktvorstellung #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

 



 

Aktion Green Weekend bei Kneipp mit blühenden 20 % Online-Shop-Rabatt

#Kneipp #GreenWeekend #OnlineShopRabatt


*Werbung durch Verlinkung*

[Bildquelle: Kneipp.com] 


Hallo meine Lieben ♥

[Werbung]  Heute habe ich noch eine super Aktion für euch: 🙂

Feiert mit Kneipp® das Green Weekend!

Warum nur am Black Friday sparen anstatt ein ganzes Wochenende?

Kneipp® feiert seine Auszeichnung zur GREEN BRAND mit 20% Rabatt auf alle Produkte*.
*Ausgenommen sind bereits bestehene Sonderangebote und bereits reduzierte Artikel. Nur solange der Vorrat reicht. Eine Barauszahlung oder eine Kombination mit anderen Aktionen ist nicht möglich. 

Dazu einfach die Produkte in den Warenkorb legen und über den automatischen Abzug der 20% freuen!

Gültig vom 29.11. bis 02.12.2019 und nur im Kneipp Online-Shop.

Die Tage sind kurz, die Nächte lang, der gestrige Friday war „Black“ – Grund genug für Kneipp, den Farbkasten auszupacken! Und wie es sich als GREEN BRAND gehört, hat Kneipp aus dem Black Friday kurzerhand ein ganzes Green Weekend gemacht: mit blühenden 20 % Online-Shop-Rabatt!
[Quelle: Auszüge Kneipp Newsletter und Kneipp.com] 


Vom 29.11. bis 02.12.2019

ALLES AUF GRÜN: MIT 20 % RABATT 


Da Kneipp in diesem Jahr bereits zum vierten Mal als GREEN BRAND ausgezeichnet wurde, möchte Kneipp gemeinsam mit allen feiern.

Ich hatte schon in meinem gestrigen Beitrag über die Goodbye Stress Produkte von Kneipp® kurz darüber berichtet! ⇒ Hier geht’s (nochmal) gerne direkt zum Beitrag.

Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch! 

⇒ Hier geht’s zu den GREEN WEEK ANGEBOTEN

Entdeckt die große Vielfalt der Kneipp Produkte und findet tolle Geschenke für eure Liebsten oder macht euch vielleicht einfach selbst eine Freude und erfüllt euch einen Wunsch! Weihnachten rückt langsam näher und der Nikolaus steht auch schon fast vor der Tür. 😉

Und noch ein Tipp!
Am 1. Advent soll wieder der große Online-Adventskalender bei Kneipp starten mit vielen tollen Preisen. 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern im Online-Shop auf www.kneipp.com und von ganzem Herzen eine schöne Vorweihnachtszeit! 

Herzlichst – eure Motte


Dieser Beitrag enthält Werbung durch Markennennung und Verlinkung, ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden und wurde nicht bezahlt.

Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt weiterhin das Urheberrecht der jeweiligen Firma.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#Kneipp #GREENWEEK #GREENBRAND #Aktion #OnlineShopRabatt #feiern #Pflegeprodukte #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

Dem Alltags-/Stress entfliehen, entspannen und einfach mal Abschalten mit den Goodbye Stress Produkten von Kneipp®

#Kneipp #GoodbyeStress


*Unbezahlte Werbung durch Markennennung
– kostenlose Zusendung*

Hallo ihr Lieben ♥

[Werbung]  Seid ihr auch noch so richtig in Herbststimmung oder sind eure Gedanken schon in Richtung Winter, Vorweihnachtszeit und Weihnachten unterwegs? Ich mag die bunten Blätter und wie sich die Natur in dieser Jahreszeit verändert. Dies ist die Zeit, in der man die bunten Blätter bei Spaziergängen betrachten kann und im Anschluss – oder überhaupt abends – ein schönes, warmes Bad mit einer schönen Tasse Tee anschließend zum Entspannen genießen kann.

Mittlerweile ist alles leider sehr schnelllebig geworden und auch gerade in der Zeit vor Weihnachten empfinden Viele alles oft noch stressiger. So leiden heutzutage leider sehr viele Menschen unter Stress und das ist leider für einige zum täglichen Problem geworden, welches nicht zu unterschätzen ist. Nicht nur der „normale Alltagsstress“ wie Arbeit, Haushalt und Kinder soll perfekt unter einen Hut gebracht werden, auch „das Umfeld“ kann mittlerweile zusätzlich für Stress sorgen (wie z.B. die digitale Welt) und da kann so einiges leider viel zu kurz kommen.

Deshalb sollte man sich auch mal um sich selbst kümmern, sich Zeit bewusst für sich nehmen und sich öfters mal einen „Goodbye Stress Moment“ gönnen, um seine Energiereserven wieder aufzuladen.

Wie wichtig das ist, weiß ich nur allzu gut! Ich war über 13 Jahre lang eine alleinerziehende, berufstätige Mutter und es bestand kein Kontakt zum Vater. Es war nicht immer leicht, etwas Zeit für mich zu finden und schon kleine Rituale, auch mit meinem Sohn zusammen, haben uns beiden immer sehr gut getan. Ab einem gewissen Alter war es dann auch möglich, mir am Wochenende ein schönes Bad einzulassen, wozu er mir dann Entspannungsmusik Richtung Bad angemacht und darauf „bestanden“ hat, dass im Bad auch eine Duftkerze brennt. 🙂 Danach haben wir es uns zusammen mit einer Tasse Tee gemütlich gemacht. Klar, auch hier durften (Duft-)Kerzen nicht fehlen! Mittlerweile ist er erwachsen, wohnt als Student mit 19 Jahren noch zu Hause, und auch heute gibt es tatsächlich noch „unsere gemeinsamen gemütlichen“ Abende, bei denen wir entspannen und bewusst durchatmen, wenngleich diese aber verständlicherweise seltener geworden sind. 😉

Kurz nach dem Erscheinen der Kneipp® Herbst-Neuheiten, die ich euch hier ⇒ KLICK direkt zu meinem Beitrag bereits vorgestellt habe, hat Kneipp® auch gleich eine neue Produktserie mit dem Namen „Goodbye Stress“ herausgebracht. Aus dieser durfte ich mir als Kneipp VIP-Autorin einige Produkte zum Testen aussuchen.

Vielen lieben Dank dafür!

Ich habe mich für die Wirkdusche, die Badekristalle und die Bade-Essenz, sowie die Duftkerze entschieden. 🙂 Ich freue mich wirklich sehr, euch heute endlich darüber berichten zu können, denn leider geht es aus gesundheitlichen Gründen leider immer noch nicht so, wie es mir lieb wäre.

Kennt ihr schon die neue Produktserie „Goodbye Stress“?

Der klärende Duft von natürlichem Rosmarinöl und Wasserminzeextrakt soll dabei helfen, den hektischen Alltag hinter sich zu lassen und den Kopf wieder frei zu bekommen – für (d)einen Kneipp® Moment für einen klaren Kopf.

Goodbye Stress – Welcome Energy!

Die Kneipp® Wirkdusche Goodbye Stress könnte dem einen oder anderen schon bekannt vorkommen, da es sie zuvor unter dem Namen „Kopf frei“ gab. Über die Wirkduschen von Kneipp® hatte ich euch bereits hier ⇒ KLICK direkt zu meinem Beitrag berichtet.

Sie reinigt sanft und bewahrt dabei die Feuchtigkeit. Der Duft mit der Kraft ätherischer Öle verwandelt Stress nachweislich in positive Energie. Das wurde in einer wissenschaftlichen Studie des Instituts für angewandte Psychophysiologie nachgewiesen. Wollt ihr wissen, wie diese Studie abgelaufen ist? Dann klickt gerne ⇒ hier für weitere Informationen (ihr solltet dann neben der Produktbeschreibung den Reiter „Schon gewusst?“ anwählen, dann erfahrt ihr alles über die Studie).

Das ist aber noch nicht alles! Wie ihr es schon von den anderen Kneipp® Wirkduschen kennt, ist auch diese gut für die Umwelt. Die Flaschen sind aus 100% recyceltem und voll recycelbarem rPET. Für die Etiketten muss kein Baum gefällt werden, denn sie sind aus Steinpapier und für den Druck wird so wenig Farbe wie möglich verwendet.

Hier auch noch die Inhaltsstoffe lt. Hesteller:
Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, CocamidopropylBetaine, Coco-Glucoside, Polysorbate 20,PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Parfum (Fragrance),Mentha Aquatica Flower/Leaf/Stem Extract, RosmarinusOfficinalis (Rosemary) Leaf Oil, Mentha Piperita(Peppermint) Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil,Camphor, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil,Linalool, Limonene, Benzyl Alcohol, Alpha-IsomethylIonone, Geraniol, Sodium Levulinate, Sodium Anisate,Glycerin, Glyceryl Oleate, Sodium Chloride, Citric Acid,Glycine Soja (Soybean) Oil, Hydrogenated Palm GlyceridesCitrate, Tocopherol.

Aber es gibt nicht nur etwas Neues aus dieser Produktreihe für die Dusche, sondern selbstverständlich auch für die Badewanne. 🙂

Mit der Kneipp® Bade-Essenz und den Kneipp® Badekristallen Goodbye Stress spüren, wie sich die Anspannung in Luft auflöst.

Der klärende und erfrischende Duft mit natürlichem ätherischen Rosmarinöl und der Wasserminzeextrakt verwandelt Stress nachweislich in positive Energie*.
*Auch bei diesen beiden Produkten wurde dies in einer wissenschaftlichen Studie des Instituts für angewandte Psychophysiologie nachgewiesen.

Ein warmes Bad kann entspannen, den Körper von innen aufwärmen und somit beim bewussten Abschalten und Entspannen auch Stress lösen. Gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit kann man auch Muskelverspannungen durch die Kälte ebenfalls mit einem schönen, warmen Bad entgegenwirken. Ich selbst – u.a. als Schmerzpatientin und z.Zt. im starken Rheumaschub – liebe meine Bäder nicht nur zum Entspannen und Abschalten, sondern sie helfen mir auch gerade an kälteren Tagen, dass meine extremen Verspannungen und doch sehr starken Gelenkschmerzen zumindest etwas erträglicher sind.

Hier noch die Inhaltsstoffe lt. Hersteller für die Bade-Essenz Goodbye Stress:
Polysorbate 20, Aqua (Water),Glycerin, Parfum (Fragrance), MenthaAquatica Flower/Leaf/Stem Extract, RosmarinusOfficinalis (Rosemary) Leaf Oil,Mentha Piperita (Peppermint) Oil, EucalyptusGlobulus Leaf Oil, Camphor, CitrusAurantium Dulcis (Orange) Peel Oil,Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil,Linalool, Limonene, Benzyl Alcohol, Geraniol,Alpha-Isomethyl Ionone, BenzylSalicylate, Coumarin, Glycine Soja (Soybean)Oil, Tocopherol, CI 42051, CI 47005.

Die Kneipp® Badekristalle sollen einen hohen Anteil an naturreinem Thermalsolesalz enthalten. Dieses wird in Europas einzig verbliebener Pfannensiederei, der Saline Luisenhall, aus reiner Natursole gewonnen, die sich in einer Tiefe von 460 Metern aus den Salzablagerungen eines 250 Millionen Jahre alten Urmeeres stetig anreichert. Die natürlich reine Sole ist frei von chemischen Zusätzen und Umwelteinflüssen.

Und auch hier noch die Inhaltsstoffe lt. Hersteller für die Badekristalle Goodbye Stress:
Sodium Chloride, Mentha Aquatica Flower/Leaf/Stem Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Camphor, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Linalool, Geraniol, Limonene, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Parfum (Fragrance), Polysorbate 20, Glycerin, Aqua (Water), Glycine Soja (Soybean) Oil, Tocopherol, CI 10020, CI 73015.

Wenn ich in die Badewanne gehe und genießen möchte, habe ich auch seit vielen Jahren und eigentlich immer eine Duftkerze brennen! So finde ich es jetzt persönlich besonders toll, dass es nunmehr schon ganze zwei Produktreihen (Goodbye Stress und Wohlfühlzeit 😉 ) bei Kneipp® gibt, die die passende Duftkerze zum Pflegeprodukt, zur Dusche und Bad haben und sogar drei, wenn man bei der Duftkerze No.1 Tiefenentspannung die gleichnamigen Badeprodukte dazu zählt. Das macht es für mich so richtig stimmig!

Ein schönes Bad mit anschließender Körperpflege und derselbe passende Duft umschmeichelt einfach immer meine Sinnedie perfekte Me-Time für mich!

Selbstverständlich kann man im Bad auch beim Duschen die Duftkerze brennen lassen und den Duft beim anschließenden Eincremen, „fertig machen“ und Anziehen genießen. (Achtung! Duft-/Kerzen sollten selbstverständlich sicher stehen und nur unter Aufsicht brennen. 😉 )

Wer mir schon länger folgt weiß, dass wir spätestens abends immer eine Duftkerze anzünden und dabei entspannen. Das ist für uns einfach unser Ritual zu Hause und wir lieben es! Auch mein großer Sohn ist da genauso. Die Duftkerzen von Kneipp® lieben wir Drei alle sehr, sie sehen optisch immer sehr harmonisch aus und wir haben auch immer mindestens eine auf Vorrat. 🙂

Der minzig frische Duft der Kneipp® Duftwelten Duftkerze No.6 Goodbye Stress Wasserminze Rosmarin mit natürlichem ätherischen Rosmarinöl hilft den hektischen Alltag hinter sich zu lassen. Sie verströmt – wie von Kneipp® Duftkerzen gewohnt – sofort nach dem Anzünden einen sanften und sehr angenehmen Duft → Goodbye Stress.

Das Duftprofil ist frisch, minzig und aktivierend. Ich finde den Duft erstaunlicherweise sehr angenehm, da sie einen sanften Minzduft verströmt und das Rosmarinöl kaum wahrgenommen wird. Für mich ein sehr angenehmer Duft, ideal im Bad und Flur.

Auch hier die Inhaltsstoffe lt. Hersteller:
Enthält: Linalool, Tetrahydrolinalool, Eucalyptol, Hexyl Cinnamal,Methylenedioxyphenyl Methylpropanal. Hinweis: Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Die Duftkerze selbst ist in einem schönen runden Glas enthalten, welches mit einem eher hellen Holzdeckel geschlossen werden kann. Sie hat ein schlichtes, natürliches Design – eine richtige „Home Spa Duftkerze“.

Die Duftkerze besitzt auch eine schöne, natürliche Umverpackung. Ich verschenke die Duftkerzen von Kneipp® schon länger immer wieder sehr gerne und die Gläser verwende ich auch immer weiter. Man kann die leeren Gläser auch hübsch als Deko weiterverwenden!
So kann man z.B. ein Teelicht, eine Dekofigur, Muscheln oder Kunstblumen/-pflanzen mit Dekosteinen oder Sand reinsetzen oder man befüllt sie mit Badekristallen, (selbstgemachte) kleine Badekugeln und auch das kann ein schönes Geschenk sein. 😉

Die Kneipp® Duftwelten sind von der Natur inspiriert. Die Düfte mit natürlichen ätherischen Ölen sind nicht nur angenehm für die Nase, sondern sollen auch aktiv unser Wohlbefinden beeinflussen. Wer noch zusätzlich Entspannung sucht, für den hat Kneipp® hier noch weitere Entspannungstipps.

Im Anschluss an eine befreiende Dusche oder ein befreiendes, entspanntes Wannenbad kann man sich auch gleich eincremen und sich einen weiteren „Goodbye Stress Moment“ gönnen. 🙂

[Bildquelle: Kneipp.com]

Die nährende Kneipp® Körperlotion Goodbye Stress mit reichhaltiger Sheabutter und dem natürlichen Pflegeöl- Komplex soll die Haut mit intensiver Feuchtigkeit versorgen und sie streichelzart machen.

Die natürliche Pflegewirkung wird abgerundet durch zellschützendes Vitamin E und hautberuhigendes Panthenol. Der klärende und erfrischende Duft mit natürlichem ätherischem Rosmarinöl und Wasserminzeextrakt soll helfen, den hektischen Alltag hinter sich zu lassen → Goodbye Stress.

Hier noch die Inhaltsstoffe lt. Hersteller:
Aqua (Water), Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Cocos Nucifera (Coconut)Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Behenyl Alcohol, Panthenol, Tocopheryl Acetate,Mentha Aquatica Flower/Leaf/Stem Extract, Rosmarinus Officinalis(Rosemary) Leaf Oil, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, CitrusAurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil,Camphor, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Limonene, Coumarin,Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Geraniol, p-Anisic Acid, Parfum(Fragrance), Cannabis Sativa Seed Oil, Caprylyl Glycol, GlycerylCaprylate, Xanthan Gum, Carrageenan, Citric Acid, Gellan Gum,Glycine Soja (Soybean) Oil, Tocopherol.

Diese habe ich noch nicht getestet und verwendet, jedoch auch schon positive Erfahrungen über sie lesen können. Sie wird als pflegend und sanft im Duft beschrieben und da ich aber noch einen sehr guten (!!) Vorrat von meiner geliebten Kneipp® Körperlotion Patchouli Sheabutter habe, habe ich sie erstmal „nur“ auf meine Wunschliste gesetzt. 😉

Über die Kneipp® Körperlotion Patchouli Sheabutter habe ich euch bereits 2x berichtet – als erstes in meinem Beitrag Kneipp® Frühjahrs-Neuheiten 2019, den ihr sehr gerne HIER → Klick zum Beitrag (nochmal) nachlesen könnt und als zweites in meinem Beitrag #Ausgeglichen mit Kneipp® – Wann bist du #ausgeglichen?, den ihr sehr gerne HIER → Klick zum Beitrag (nochmal) nachlesen könnt.

Mein Fazit:

Ich finde diese Produktreihe wieder wirklich sehr gut gelungen! Sie eignet sich auch wieder sehr gut als Geschenk für (m)einen geliebten, „gestressten“ Menschen oder auch einfach mal für einen lieben Kollegen auf Arbeit, mit dem man vielleicht gerade stressige Überstunden oder Mehrarbeit zusammen meistert. 😉

Es gibt sogar neu einen Bio-Kräutertee Goodbye Stress von Kneipp®, der bei meiner letzten Online-Bestellung leider noch nicht verfügbar war und den ich erst vor kurzem erhalten habe. Es gibt auch noch weitere Teesorten, von denen ich einige mit Sicherheit noch probieren möchte.


Zudem konnte sich Kneipp® auch dieses Jahr voller stolz freuen, denn zum wiederholten Mal erhielt Kneipp® auch in diesem Jahr das unabhängige Siegel „GREEN BRAND“. Die internationale Organisation GREEN BRANDS zeichnet damit Marken aus, die umweltfreundlich produzieren, die sich für die Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen einsetzen und sich in hohem Maße der Erhaltung und dem Gleichgewicht der Natur sowie der Nachhaltigkeit verpflichten. Wer mehr zur Nachhaltigkeit bei Kneipp® erfahren möchte, kann hier ⇒ direkt zum Beitrag über die Nachhaltigkeit bei Kneipp® weiteres nachlesen.

Herzlichen Glückwunsch an Kneipp® auch von mir an dieser Stelle!


Im Kneipp® Online-Shop findet ihr wirklich eine tolle Auswahl und auch preislich sollte für jeden etwas dabei sein. Die Bestellung verläuft immer schnell und einfach, man findet sich sehr gut zurecht und die Lieferung erfolgt auch schnell und problemlos. Ab 25 Euro Bestellwert ist sie sogar versandkostenfrei. Es sind auch immer wieder tolle Angebote zu finden. Ihr findet die Kneipp® Produkte aber auch in vielen Drogeriemärkten und sogar in einigen Online-Apotheken.

Solltet ihr jetzt neugierig geworden sein oder einfach mal so im Sortiment rumstöbern wollen:

Hier geht’s zum Online Shop von Kneipp® ⇒ Klick

Habt ihr die Kneipp® Produkte Goodbye Stress schon entdeckt? Wie gefallen sie euch?
Wie geht ihr mit Stress um und habt ihr auch eure „ganz speziellen“ Entspannungsmethoden gegen Stress?

Zum Abschluss habe ich auch noch einen weiteren kleinen Tip für euch: Im Online-Magazin Home & Relax habe ich einen interessanten Beitrag entdeckt unter „Anleitungen – Entspannter leben und genießen – Was wirklich gegen Stress im Alltag hilft“. Falls ihr Interesse habt geht’s hier → direkt zum Beitrag.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen entspannten und ruhigen Abend, lasst euch nicht ärgern oder allzu viel stressen und genießt das Wochenende!

Herzliche Grüße von eurer Motte


Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung durch Markennennung. Der Bericht ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden und wurde nicht bezahlt.

Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt weiterhin das Urheberrecht der jeweiligen Firma.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#Kneipp #goodbyestress #GoodbyeStressMoment #Rosmarinöl #Wasserminzeextrakt #Wirkdusche #sanftereinigung #Körperreinigung #BadeEssenz #Badezusatz #Badekristalle #baden #duschen #Körperpflege #Körperlotion #hautberuhigend #Duftkerze #frisch #minzig #aktivierend #entspannen #erholen #pflegen #metime #erfrischend #kopffrei #Produkttest #Produktvorstellung #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

Philips – Wasserfester Bodygroom series 3000 (BG3015/15) für eine sichere und sanfte Rasur vom Hals abwärts

#PhilipsBodygroom #Haartrimmer #Rasur #Körperrasur


*Unbezahlte Werbung durch Produktplatzierung
– Beitrag ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden
– kostenlose Zusendung*

Hallo ihr Lieben ♥

[Werbung] Heute möchte ich euch den Philips Bodygroom series 3000 (BG3015/15) für Männer vorstellen, der für eine sichere und sanfte Rasur vom Hals abwärts entwickelt wurde – also für die Rasur von Achselhöhlen, Brust, Bauch, Schultern, Intimbereich und Beinen.

Mein mittlerweile erwachsener Sohn (jaaaa, nun ist er schon tatsächlich 19 Jahre alt 😉 ) rasiert sich schon länger und gehört zu den Männern, die reichlich Haarwuchs haben. Er selbst ist nicht besonders glücklich darüber, zumal der Haarwuchs nicht nur an den Beinen sehr stark ist, sondern auch an den (Ober-)Armen usw. So haben wir uns schon länger über eine effektive Haarentfernung Gedanken gemacht und selbstverständlich auch über verschiedene Methoden der Haarentfernung gesprochen. Enthaarungscreme und Epilierer waren bereits auch schon „getestet“, aber das richtige war es beides für ihn nicht. IPL würde uns auch interessieren, ist aber für einen Studenten dann aus finanzieller Sicht erstmal nur ein Wunschgedanke.

Kurz nach seinem 18. Geburtstag hatte er sich dann einen „kleinen“ elektrischen Rasierer gekauft, zusätzlich zum vorhandenen Nassrasierer mit Rasierklingen. Er hat sich sogar einen von Philips bestellt gehabt, den Philips OneBlade, der allerdings eigentlich nur für das Gesicht ist und den er aber auch für den Körper verwendet hat. Ahhh, auch wenn ich mich als Mama schon lange nicht mehr „einmische“, musste ich ihm dann aber trotzdem sagen, dass ich es besser finde, einen Rasierer für das Gesicht und den Körper getrennt zu benutzen. 😉

Mit dem OneBlade von Philips ist er jetzt auch schon über ein Jahr lang sehr zufrieden! Eigentlich hat er mit seiner trockenen und empfindlichen Haut leider auch (viel zu) oft Hautirritationen von einer Rasur bekommen. Mit dem OneBlade hat er überhaupt keine Probleme mehr damit und keine Hautirritationen oder Pickelchen mehr bekommen. 

So habe ich mich dann für meinen Sohn auf diesen Produkttest bei Philips beworben und zu unserer gemeinsamen Freude haben wir dann auch tatsächlich eine Zusage erhalten – und das auch noch relativ kurz vor seinem Geburtstag. 🙂 Innerhalb von ein paar Tagen nach der Zusage wurde er auch schon kostenlos geliefert.

Vielen lieben Dank an dieser Stelle!

Im übrigen kann sich bei Philips jeder bewerben. (Teilnahmeberechtigt sind Personen im Alter von mindestens 18 Jahren und Wohnsitz in Deutschland.)


Philips Bodygroom (BG3015/15)

Die Series 3000 wurde entwickelt, um Haare zu entfernen und gleichzeitig die Haut zu schonen. Somit kann man entweder den hautfreundlichen Rasierer nutzen oder den Trimmer mit den Kammaufsätzen in den Längen: 3, 5 oder 7 mm.

– Hautschonendes System
– Ergonomischer Griff
– Bidirektionale Kammaufsätze

So wird er von Philips selbst beschrieben:

Philips Bodygroom series 3000 Wasserfester Bodygroomer

Der Scherkopf des Bodygrooms verfügt über patentierte abgerundete Spitzen und eine hypoallergene Scherfolie zum Schutz der Haut während der Rasur. Für einen natürlichen Look kann man aus drei, im Lieferumfang enthaltenen, Kammaufsätzen wählen und die Körperbehaarung damit auf 3, 5 oder 7 mm trimmen.

Produktdetails:

Sicheres Rasieren oder Trimmen aller Körperzonen

Das Gerät wurde für eine sichere und sanfte Rasur von Achselhöhlen, Brust, Bauch, Schultern, Intimbereich und Beinen entwickelt. Der hautfreundliche Rasierer erfasst und schneidet Haare unterschiedlicher Länge, ohne dass andere Produkte notwendig wären oder scharfe Klingen die Haut berühren.

Hautschonende, abgerundete Spitzen und antiallergene Scherfolie

Der Scherkopf verfügt über patentierte abgerundete Spitzen und eine hypoallergene Scherfolie zum Schutz der Haut beim Rasieren. Der bidirektionale Langhaarschneider (Trimmaufsatz) schneidet längere Haare, die für ein gründlicheres Ergebnis von der Scherfolie entfernt werden.

3 Bidirektionale Kammaufsätze für natürliches Trimmen enthalten (3, 5, 7 mm).

3 Kammaufsätze für verschiedene Körperhaarlängen sind im Lieferumfang enthalten. Einfach den Kammaufsatz am Rasiersystem befestigen, um die Haare auf eine gleichmäßige Länge von 3, 5 oder 7 mm zu trimmen. Man kann das Rasiersystem für ein präziseres Ergebnis auch ohne Kammaufsatz verwenden. Bei dickeren Haaren wird ein vorheriges Trimmen mit dem Kammaufsatz empfohlen.

50 Minuten Akkubetrieb nach 1 Stunde Ladung

Leistungsstarker Akku für die Verwendung am ganzen Körper, mit 50 Minuten Akkubetrieb nach 1 Stunde Ladezeit. Die Akkuanzeige zeigt den Ladestatus an.

Einfache Reinigung und Verwendung, auch unter der Dusche

– 100 % wasserfest –

Liefert komfortable und perfekte Ergebnisse, auch unter der Dusche. Der Bodygroom ist vollständig wasserdicht, man kann ihn also einfach nach der Verwendung abspülen. Bei längeren Haaren werden möglicherweise bessere Ergebnisse erzielt, wenn die Haare trocken sind.

Ergonomischer Griff für eine optimale Handhabung

Der Gummigriff gewährleistet selbst in feuchten Umgebungen einen optimalen Halt. Dadurch lässt sich das Gerät sowohl trocken als auch nass leicht bedienen.


Kurzgefasst:

  • Hautfreundlicher Rasierer
  • 3 Kammaufsätze mit 3, 5, 7 mm
  • 50 Min. Akkubetrieb/1 Std. Ladezeit

Kommen wir nun zu den technischen Daten lt. Hersteller:

Schneidesystem

  • Schnittbreite: 32 mm
  • Rasierelement: Folie mit 2 Vorschneideaufsätzen
  • Hautschonendes System: selbst an empfindlichen Stellen angenehm
  • 3 feststellbare Längeneinstellungen

Zubehör:

  • Kamm: 3 Körperaufsätze (3, 5, 7 mm)

Leistung:

  • Akkulaufzeit 50 Minuten
  • Ladezeit: Vollständig geladen in 1 Stunde
  • Batterietyp: Ni-MH

Benutzerfreundlichkeit:

Der Philips Bodygroom (BG3015/15) kann nass und trocken benutzt werden, ist vollständig abwaschbar, wasserfest und soll einfach in der Reinigung sein. Er soll gesicherte Längeneinstellungen haben. Der Betrieb ist Akkubetrieb. Desweiteren soll er Wartungsfrei sein, sodass kein Öl notwendig ist.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen:
1. Der Bodygroom kann auch unter der Dusche verwendet werden; bessere Ergebnisse soll man jedoch erzielen können, wenn die Haare trocken sind.
2. Für einen natürlichen Look einen der mitgelieferten Kämme in der gewünschten Länge auswählen und diesen auf den Scherkopf setzen.
3. Für eine glatte Rasur werden die Kämme einfach weggelassen.
4. Den Bodygroom nicht mit zu viel Druck am Körper ansetzen und gegen die Wuchsrichtung der Haare rasieren/ trimmen.
6. Nach der Anwendung kann das Gerät zur leichten Reinigung einfach unter fließendes Wasser gehalten werden.

Das Design besticht durch seinen ergonomischen Griff und die einfache Handhabung des Handstück.

Die beiliegende Kurzbeschreibung mit Bildern ist praktisch und eigentlich auch schon selbsterklärend für die Anwendung. 🙂

Unsere Erfahrungen:

Wie oben schon beschrieben, haben wir uns sehr gefreut, den Bodygroom testen zu dürfen. Da mein Sohn sich schon lange nicht nur nass rasiert, sonder auch trocken, waren wir auch sehr gespannt auf diesen Bodygroom. Mit diesem sollte beides gut funktionieren. Für seine Körperbehaarung verwendet er vorwiegend einen elektrischen Rasierer.

Der Bodygroom von Philips macht beim Auspacken und auf den ersten Blick optisch sofort gleich einen gut verarbeiteten und hochwertigen Eindruck. Er liegt wirklich sehr gut in der Hand und durch den gummierten Griff kann er auch nicht so leicht aus der Hand rutschen. Durch den guten Halt in der Hand ist er sowohl bei der Trocken- als auch der Nassrasur komfortabel und einfach in der Anwendung.

Die drei beiliegenden Aufsätze sind stabil und lassen sich einfach, schnell und problemlos wechseln. Innen ist jeweils die Größe in mm „aufgedruckt“ und die jeweilige Zahl (3, 5 und 7) ist gut zu erkennen. Das ist wirklich gut durchdacht, denn gerade die Aufsätze mit 3 mm und 5 mm erkennen wir mit unserem bloßen Auge sonst eher schwer und würden sich von uns nicht sofort unterscheiden lassen. 😉

Als erstes hat mein Sohn ihn zur Trockenrasur ausprobiert, da er seinen Körper mittlerweile nur noch trocken rasiert. Das ist ihm nicht nur angenehmer, sondern erzielt er damit aus seiner Erfahrung heraus auch die besten Ergebnisse und der Abfluss verstopft auch nicht durch kleine oder kleinste Haare. Wir haben zwar ein Sieb auf dem Abfluss, aber ihr kennt das sicher, dass ein Abflusssieb feine und kleine Haare halt doch gerne durchlässt.

Also hat er als erstes begonnen, mit den mitgelieferten Aufsätzen seine Beinbehaarung zu trimmen, was auch völlig problemlos und einfach ging. Hierbei kann man auch die verschiedenen Kämmaufsätze nutzen, ggf mit dem größten zum kleinsten hin nacheinander die Haare kürzer trimmen. Kein Ziepen oder Reißen an seinen Haaren, wie wir es erst aufgrund von anderen Bewertungen etwas befürchtet hatten. Mit der Anwendung und dem Trimmen der Beinbehaarung war er sehr zufrieden. Er hat schon eine kräftige Behaarung und als wir die Zusage zu diesem Produkttest bekommen haben, hat er seine Haare an den Beinen bis zum Erhalt dort nicht mehr rasiert gehabt. Er wollte ihn einfach „so richtig“ testen. 🙂 Ansonsten hält er seine Haare immer rasiert und gepflegt.

Das Trimmen mit den Aufsätzen empfindet er sehr hautschonend und seine Haut hatte keine Hautirritationen. Nach dem Trimmen hat er dann ohne Aufsatz auch seine Brust, etwas oben die Oberarme, seinen unteren Bauch zur Intimzone hin und die kompletten Beine rasiert – mit einem guten Ergebnis. Im Großen und Ganzen war er mit dem Rasurergebnis sehr zufrieden.

Etwas schwieriger ist die Rasur der Achselhöhlen, da man durch die Hautfalten doch keine so glatte Fläche hat und deshalb etwas häufiger als einmal über diese Stelle rasieren muss. Aber auch hier ist er mit dem Ergebnis zufrieden.

Der Bodygroom ist wasserdicht und kann somit im Trockenen als auch unter der Dusche verwendet werden. Unter der Dusche funktioniert er ebenfalls recht gut, jedoch eher zum Trimmen der Haare oder wenn die Haare vorher schon getrimmt wurden. Eine glatte Rasur ist durch die Nässe schon etwas schwierig und für größere Flächen braucht man auch schon länger als bei einer Nassrasur. Er liegt unter der Dusche ebenfalls gut und griffig in der Hand und ist einfach in der Verwendung. 

Die Akkuleistung ist mit einer Betriebsdauer von ca. 50 Minuten wirklich gut und reicht bei uns auch für mehr als eine Anwendung. Dabei ist die Lautstärke des Rasierer angenehm.

Der Bodygroom kann somit eigentlich an allen Körperstellen verwendet werden und erreicht Ergebnisse vom sehr guten Trimmen bis zum Glattrasieren. Zur Sicherheit können wir sagen, dass mein Sohn sich nicht einmal gezwickt oder verletzt hat. Bei der Rasur mit einem herkömmlichen Nassrasierer mit Klingen schneidet MANN sich ja doch ab und an mal. Die Reinigung ist vollkommen einfach, denn man kann ihn einfach unter fließendem Wasser säubern. Wir klopfen den abnehmbaren Kopf auch einfach vorher aus.

Insgesamt ist mein Sohn sehr zufrieden mit dem Bodygroom, verwendet ihn auch weiterhin regelmäßig und kann ihn mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Unser Fazit:

Gut geeignet zum Trimmen von Körperbehaarung

Nach nunmehr einem Monat regelmäßiger Anwendung ist mein Sohn mit dem Bodygroom von Philips insgesamt sehr zufrieden.

Der Bodygroom liefert insgesamt ein wirklich gutes Ergebnis bei der Rasur und ein sehr gutes Ergebnis beim Trimmen der Haare. Er macht qualitativ einen hochwertigen Eindruck und liegt sowohl beim Rasieren im Trockenen als auch Nass sehr gut und griffig in der Hand. Er ist absolut wasserdicht und wird aber trotzdem vorwiegend lieber trocken verwendet. Bei der Anwendung auf trockener Haut ist die Rasur definitiv einfacher und man bekommt ein glatteres Ergebnis. 

Größere Bereiche wie Beine, Bauch und Brust lassen sich sehr gut rasieren. Lediglich kleinere Stellen, wie unter den Achseln, oder Stellen mit mehr Hautfalten benötigen etwas Übung und an diesen muss man etwas vorsichtiger sein und auch ggf. mehrmals über die Stelle rasieren, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Wir denken jedoch, dass das völlig normal ist.

Was mein Sohn als einziges kleines „Manko“ erwähnt hat, aber nicht wirklich schlimm empfand und negativ meint, ist: Streicht man mit den Fingern oder der Hand nach der Rasur in Richtung des Haarwuchses, fühlt sich die rasierte Haut schön glatt an. Lediglich wenn man nochmal entgegen der Haarwuchsrichtung über die rasierte Haut streicht, merkt man etwas die rasierten „Haarstoppeln“. Die Haut sieht sauber rasiert aus und nur wenn man entgegen der Haarwuchsrichtung streicht und sehr, sehr genau hinschaut, lassen sich die abrasierten Haare mit sehr dezenten Pünktchen erkennen. Mit ihm wird also eher nur sehr kurz getrimmt, aber kaum so richtig glatt rasiert, wie mit einem Nassrasierer mit Klingen. 

Für einen normalen bis stärkeren Haarwuchs liefert der Bodygroom ein sehr gutes Gesamtergebnis und kann aus unserer Sicht auf jeden Fall weiterempfohlen werden. Er entfernt mühelos Haare und ist ein ordentlicher Rasierer, bei dem sämtliche Hautirritationen ausblieben. Die Verarbeitung macht einen hochwertigen Eindruck, sodass wir mit einer guten Lebenserwartung rechnen. Wenn man den Rasierer regelmäßig verwendet, bekommt man ein gutes Gefühl für ihn und er bringt sehr zufriedenstellende und sehr gute Ergebnisse.

Der Philips Bodygroom ist sehr handlich, liegt sehr gut in der Hand, ist einfach in der Handhabung und rasiert sowohl nass als auch trocken. Er sorgt für eine ordentliche und gründlicher Rasur und ist einfach zu reinigen. Als einen Ersatz für eine glatte Nassrasur würden wir ihn nicht sehen, aber bei einer starken Körperbehaarung ist er wirklich sehr hilfreich und komfortabel und leistet sehr gute Ergebnisse. Insgesamt ist er qualitativ ein sehr guter Rasierer, welchen wir gerne weiterempfehlen.

Was wir auch noch positiv anmerken möchten ist:
Alle Philips Pflegeprodukte für Männer sollen äußerst langlebig sein und erhalten eine zweijährige weltweite Garantie. Die Spannungsanpassung erfolgt weltweit automatisch und es wird kein Öl benötigt.

Der Philips Bodygroom ist selbstverständlich direkt bei Philips erhältlich, aber auch z.B. bei Amazon, Otto, Media Markt und Saturn zu finden.

Auf der Philips Webseite findet ihr auch als Männer interessante Beiträge extra für euch, wie z.B. „Dein Masterplan für die Körperbehaarung“ (Hier der Link → direkt zum Beitrag ), wenn ihr vielleicht eine komplette Körperrasur ausprobieren möchtet oder vielleicht überlegt, eure Körperbehaarung am Rücken etwas einzudämmen oder „Intimfrisuren für Männer, eine Anleitung“ (Hier der Link → direkt zum Beitrag ), wenn ihr euch vielleicht darüber auch schon mal Gedanken gemacht habt – egal ob haariger oder kahlgeschorener Mann, egal ob aus Gründen der Hygiene oder auch als Sportler.

Das Thema Rasur kennen mein Männe und ich noch allzu gut aus unserer Zeit als Leistungsschwimmer, in der sich sowohl (junge) Frauen als auch (junge) Männer gleichermaßen regelmäßig (auch) vom Gesicht abwärts bis zu den Füßen rasiert haben, gerade vor Wettkämpfen sollte alles „aalglatt“ sein. 😉

Wie rasieren sich denn meine männlichen Leser am liebsten?
Uns würde auch bei meinen
weiblichen Leserinnen interessieren – wie rasieren sich eure Männer?

Ich wünsche euch noch eine schöne und angenehme Woche!

Liebe Grüße von eurer Motte


Das Produkt habe ich kostenlos im Rahmen eines Produkttests erhalten. Philips hat keinen redaktionellen Einfluss auf die Bewertung. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung durch Markennennung. Der Bericht ist freiwillig und ohne Auftrag entstanden und wurde nicht bezahlt.

Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#PhilipsBodygroom #Bodygroomer #Bodygroomseries3000 #PhilipsBodygroomBG3015/15 #Philips #BG3015/15 #Akkubetrieb #Akkubetrieben #bodyshave #Körperrasierer #wasserfest #Trockenrasur #Nassrasur #Haartrimmer #dreiaufsätze #Körperrasur #Körperbehaarung #Haareformen #Haarerasieren #Haaretrimmen #Männer #Rasur #formen #gepflegtermann #Produkttest #Produktvorstellung #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

GEHWOL Testerclub Sommeraktion – Wellness geht (fast) überall

 #gehwolsommeraktion2019 #gehwoltesterclub #gehwol


*Unbezahlte Werbung durch Markennennung*

Hallo meine Lieben ♥

[Werbung]  Heute gibt es mal wieder etwas Tolles zu gewinnen und da ich aus gesundheitlichen Gründen recht spät dran bin, läuft das Gewinnspiel nicht mehr allzu lange. Wer möchte kann gerne mitmachen und der Gewinner kann sich über ein tolles Reiseset freuen!

Vielleicht erinnert ihr euch noch an das letzte Gewinnspiel von GEHWOL, der Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH in der Herbstaktion 2018, zu dem ich vier Beiträge veröffentlicht hatte. Bei diesem hatte eine Leserin von meinem Blog Glück und hatte mit meinem und zwei weiteren Codes gewonnen. Darüber hatte ich mich so sehr gefreut! Ich hatte euch HIER ⇒ Klick zum Beitrag „Gewinn aus der Herbstaktion mit GEHWOL“ darüber berichtet. Auch deshalb wollte ich euch jetzt noch unbedingt diese Chance geben und habe diesen Beitrag doch noch fertig gestellt. 🙂

Wenn ihr den GEHWOL Newsletter erhaltet, dann habt ihr vermutlich schon Ende Juli davon erfahren und darum geht es:

Sommerzeit ist Urlaubszeit und wahrscheinlich hast du auch ganz genaue Vorstellungen davon, was Urlaub für dich bedeutet. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Vorlieben. GEHWOL hat sich 4 Urlaubstypen ausgesucht und etwas näher angeschaut. Über einen davon handelt es im heutigen Beitrag und vielleicht findest du dich in diesem genauso wieder wie ich? Mit dem GEHWOL Urlaubs-Flieger könnt ihr gerne ein paar Situationen erleben und am Ende der Reise wartet ein schöner Gewinn.

MACHT MIT und lasst den GEHWOL Urlaubsflieger starten!

Als Mitglied des GEHWOL Testerclubs gebe ich euch einen Schlüssel, mit dem ihr am Ende den GEHWOL Urlaubs-Flieger verfolgen könnt. Ob Action oder Strand – für jeden Urlaubstyp gibt es etwas zu entdecken.

Und so geht’s: Insgesamt braucht ihr drei Codes, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Notiert euch dazu also meinen untenstehenden Code und sucht im Web nach zwei weiteren Codes. Ein Tipp: Haltet über Suchmaschinen Ausschau nach Blog-Beiträgen mit dem Thema „GEHWOL Urlaubs-Flieger“ oder „GEHWOL Urlaubsaktion“. Auch könnt ihr auf Blogs von GEHWOL Testerclub-Mitgliedern nach dem Aktionslogo „GEHWOL Flieger“ Ausschau halten. Zudem kann sich ein Blick auf den GEHWOL-Twitter-Account lohnen. Wenn sich in einem Beitrag ein Code befindet, sammelt diesen ein. Wenn sich im Blog-Beitrag kein Code finden sollte, müsst ihr eure Suche fortsetzen.

Meinen sowie insgesamt zwei weitere Codes gebt ihr dann auf folgender Seite ein: http://www.fussvital.info/gehwol-sommeraktion-urlaubs-flieger. Dort könnt ihr den Flieger starten lassen. Wenn ihr das geschafft habt, besteht die Gewinnchance auf das GEHWOL Reiseset.

Mein Aktionscode lautet:
Y6ATsD

Einen weiteren Code könnt ihr bestimmt noch bei der lieben Michaela auf ihrem Blog Wiggerls.World finden, dem ich schon länger sehr gerne folge. 🙂 Hier könntet ihr sicher in einem anderen Beitrag von ihr fündig werden und ihr erfahrt bei Interesse noch etwas über „Im Urlaub den Horizont erweitern“ → https://wiggerlsworld.wordpress.com/2019/09/01/gehwol-testerclub-sommeraktion-im-urlaub-den-horizont-erweitern/ 

Wellness geht (fast) überall

Inzwischen ist der reine Strandurlaub ja beinahe schon verpönt. Jeder möchte etwas Spannendes erzählen und vor allem auch zeigen – Instagram und Co lassen grüßen. Wer auf die Frage „und was hast du so im Urlaub gemacht?“ antwortet mit „ach also eigentlich lag ich nur am Strand“, wird wohl auch schon erlebt haben, dass das Thema danach schnell abbricht oder das Gegenüber die Vorzüge von anderen Urlaubserlebnissen beschreibt, nach dem Motto „wirklich nur am Strand liegen, das wär‘ ja nichts für mich.“

Dabei ist es gar nicht so verkehrt, einfach mal nichts zu tun. Ob das in einem Fünf-Sterne-Wellness-Ressort in den Alpen oder in Italien am Strand passiert, ist eigentlich nur von persönlichen Vorlieben abhängig. Massageangebote und Yoga-Kurse gibt es überall, gute Bücher auch. Ihr müsst euch vorher also nur überlegen: Wo möchtet ihr nichts tun und bei was möchtet ihr nichts tun? Den ganzen Tag im Bademantel verbringen, von der Sauna in den Whirlpool, zur Massage und danach das Fünf-Gänge-Menü – dann seid ihr vermutlich in einem der vielen Wellness-Hotels gut aufgehoben. Die gibt es inzwischen sogar am Nordseestrand.

Ihr möchtet stattdessen die Sonne auf der Haut spüren, eure Zehen im Sand vergraben, während euch ein Buch in fremde Welten entführt? Morgens den Sonnenaufgang von der Yogamatte aus beobachten und abends in einem kleinen gemütlichen Restaurant die Empfehlung des Hauses genießen? Ein Strandurlaub ist für euch definitiv eine gute Alternative. Egal für welche Art von Wellness ihr euch im Endeffekt entscheidet, es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit auch eure Füße nach dem Urlaub entspannt sind:

  • Im warmen Sand können Keime und Pilze lange überleben, achtet also darauf, dass ihr eure Füße gut pflegt. Eine intakte Hautbarriere schützt u.a. vor Fußpilz.
  • Sonnencreme sollte selbstverständlich sein, aber bitte auch auf den Füßen. Wer schon einmal versucht hat, mit Sonnenbrand zu laufen, weiß was ich meine!
  • Benutzt in der Sauna oder im Schwimmbad auf jeden Fall Badelatschen und euer eigenes Handtuch auf den Bänken.

Und das gibt es zu gewinnen:
Je ein GEHWOL Reiseset bestehend aus:

  • Reiseführer des Zufalls
  • Travel Power Bank
  • Pacsafe Travelsafe (12L)
  • Smartphone Kamera Adapter
  • Smartphone Stativ
  • GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Creme
  • GEHWOL Fusskrem
  • GEHWOL FUSSKRAFT Mint
  • GEHWOL FUSSKRAFT Bein-Vital
  • GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Schaum
  • GEHWOL Fuß+Schuh Deo

Viel Glück!

Einsendeschluss ist am 08.09.2019.
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Aktionsseite von Gehwol.
Unter allen Lesern wird der oder die Gewinner/in ausgelost.

Jetzt heißt es Däumchen drücken und ich wünsche euch allen viel Glück!

Herzliche Grüße und nochmal ganz viel Glück wünscht euch eure Motte


Deklaration: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen unbezahlten Werbe-Beitrag der Eduard Gerlach GmbH. 

Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt und ist ohne Auftrag und freiwillig entstanden.

Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#GEHWOL #Werbung #gehwolsommeraktion2019 #gehwoltesterclub #gewinnspiel #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET