Skincair®by Allpresan SPECIAL EDITION FACE Schaum-Maske Gurke


*Unbezahlte Werbung ohne Auftrag durch Produktplatzierung*
– Der Beitrag ist freiwillig entstanden. Es besteht keine Kooperation! –

Hallo meine Lieben

Ich hatte mal wieder großes Glück und durfte die neue Skincair® by Allpresan SPECIAL EDITION Face Schaum-Maske Gurke kostenlos testen. Erst im August habe ich euch über den Skincair® by Allpresan PRO AGE Dusch-Schaum Granatapfel berichtet, von dem ich schon total begeistert war, und wer sich für ihn ebenfalls interessiert, kann gerne HIER nochmal nachlesen.

Bei der neuen Skincair® by Allpresan SPECIAL EDITION Face Schaum-Maske Gurke handelt es sich um eine Feuchtigkeitspflege für empfindliche und strapazierte Haut. Da unsere Gesichtshaut dünner und feinporiger ist, ist sie somit auch viel sensibler. Dadurch neigt sie schneller zu Hauttrockenheit, kleinen Fältchen und es kann ihr an mangelnder Elastizität fehlen. Deshalb benötigt sie auch eine reichhaltige Pflege.

Skincair® by Allpresan findet, dass eine leichte, luftige Galenik in diesem Fall besonders geeignet ist – für ein geschmeidiges Hautgefühl und einen hohen Anwendungskomfort.

Deshalb gibt es ihre innovative BarrioExpert Technologie  jetzt auch für das Gesicht mit der Skincair SPECIAL EDITION FACE Schaum-Maske mit frischem Gurkenduft.

Die meisten von euch haben sich bestimnt schon mal Gurkenscheiben auf die Augen oder das ganze Gesicht gelegt, oder?! Zumindest wird es jedem bekannt sein, dass Gurken unheimlich viel Feuchtigkeit beinhalten und dadurch nicht nur gut für die Figur in einem Salat sind, sondern auch als Pflege für die Haut.

Nach dem Vorbild der Gurke, die bis zu 96% aus Wasser bestehen soll, soll diese Schaum-Maske die Gesichtshaut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Zusätzlich sollen wertvolle Naturöle in dieser einzigartigen, atmungsaktiven Schaum-Creme-Textur eine reichhaltige Pflege bieten und für ein straffes und erfrischendes Hautgefühl sorgen. 🙂

Skinciar® by Allpresan – SPECIAL EDITION Face
Schaum-Maske Gurke

Die Skincair SPECIAL EDITION Face Schaum-Maske soll die passende Feuchtigkeitspflege für empfindliche und strapazierte Haut sein, die hochwertige Natur-Wirkstoffe mit innovativer BarrioExpert Technologie verbindet. Sie enthält hochwertige Bestandteile aus Weizenkeim- (Vitamin E), Avocado- und Babassuöl sowie Hyaluronsäure und besitzt einen frischen Gurkenduft.

Die Schaum-Maske soll dadurch empfindlicher, strapazierter Haut ein sanftes und geschmeidiges Hautgefühl schenken und die Hautregeneration fördern, sowie vor freien Radikalen schützen. Dabei soll die Schaum-Maske schnell einziehen, keinen unangenehmen Fettfilm hinterlassen und die Haut schützen, ohne die natürlichen Hautfunktionen zu beeinträchtigen.

Zusammengefasst:

  • Feuchtigkeitspflege für empfindliche und strapazierte Haut
  • Mit hochwertigen Bestandteilen aus Weizenkeim- (Vitamin E), Avocado- und Babassuöl sowie Hyaluronsäure
  • Schenkt empfindlicher, strapazierter Haut ein sanftes und geschmeidiges Hautgefühl
  • Fördert die Hautregeneration und schützt vor freien Radikalen
  • Mit BarrioExpert Technologie
  • Enthält keine Parabene, PEG-Emulgatoren und Silikonöle
  • Ohne Farb- und Konservierungsstoffe
  • Mit frischem Gurkenduft
    (Quelle: Skincair Produktbeschreibung; www.allpresan.com)

Anwendung:

Die Schaum-Maske wird nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen und einmassiert. Nach 5 – 7 Minuten sollte die reichhaltige Face Schaum-Maske eingezogen sein. Ansonsten kann die überschüssige Maske je nach Bedarf abgetragen werden. Es wird empfohlen, sie ein- bis zweimal wöchentlich anzuwenden. Die Augen- und Mundpartie ist, wie gewohnt, auszusparen und eine kleine Menge soll hier genügen. Vor dem Gebrauch ist die Dose gut zu schütteln und sie bei der Entnahme aufrechtzuhalten – so wie man es von anderen „Schäumen“ her auch schon kennt. 😉

Inhaltsstoffe:



Aqua, Butane, Propane, Glycerin, C14-22 Alcohols, Glyceryl Stearate, Decyl Oleate, Octyldodecanol, Cetyl Alcohol, Panthenol, Persea Gratissima Oil, Triticum Vulgare Germ Oil, Orbignya Olifera Seed Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Hyaluronate, Urea, Trehalose, Parfum, Glycine Soja Protein, Pisum Sativum Extract, Pullulan, C12-20 Alkyl Glucoside, Sodium Chloride, Glucose, Coconut Fatty Acid, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Sodium Citrate, Sodium Cocoyl Glutamate, Serine, Pentylene Glycol, Ethylhexylglycerin, Sodium Benzoate, Algin, Glyceryl Polyacrylate, Disodium Phosphate, Potassium Phosphate, Potassium Sorbate.

Meine Erfahrungen | Fazit:

Dass ich Dusch-Schäume absolut liebe und dass sie auch meine Favoriten sind, habt ihr mit Sicherheit schon mitbekommen. 😉 So habe ich mich auch riesig auf diese Schaum-Maske gefreut! Ich war schon sehr gespannt, denn Gesichtsmasken mit Gurken-Anteil – oder auch im Sommer die „klassischen“, vielleicht etwas „altmodischen“, Gurkenscheiben – verwende ich wirklich sehr gerne.

Ich bin mit der neuen Skincair SPECIAL EDITION FACE Schaum-Maske mit frischem Gurkenduft absolut zufrieden und es war ein völlig neues Gefühl auf der Haut.

Beim Dosieren sollte man etwas vorsichtig sein, aber wer Schäume, in welcher Form auch immer – egal, ob zum Duschen, für die Hände und/oder Füße – kennt, der weiß, was ich meine. Da ich schon so viele unterschiedliche „Beauty-Schäume“ hatte, gehe ich sowieso immer recht „vorsichtig an die Sache ran“. Man benötigt auch wirklich nur eine kleine Menge und die Menge auf den Bildern ist definitiv schon reichlich. Damit kann ich problemlos mein Gesicht, Hals und Dekolleté, einschließlich anschließend meiner Hände, versorgen. 🙂

Das Auftragen und Einmassieren funktioniert leicht und nach knapp 10 Minuten ist bei mir alles von meiner Haut gut aufgenommen. Sie ist sehr schön leicht und richtig erfrischend! Danach hinterlässt sie ein sehr angenehmes, gut durchfeuchtetes und richtig frisches Hautgefühl. Ich fühle mich danach so richtig strahlend „wach“. 🙂

Die Schaumtextur selbst ist schön weich, zart, sanft, leicht kühlend, fast etwas prickelnd und „fluffig“ – i love it!

Meine Haut fühlt sich erfrischt, richtig gut durchfeuchtet und schön fest und prall an. Mein Gesicht besitzt im Anschluss definitiv mehr Ausstrahlung und Frische. Meine Haut wird mit ihr hervorragend gepflegt, ich habe sie sehr gut vertragen und der Duft ist einfach herrlich frisch!

Ich werde sie mir definitiv nachkaufen. Wahrscheinlich habt ihr aber schon mitbekommen, dass ich mal wieder schwer begeistert bin! 😉

Ich freue mich einfach, dass ich wieder einen neuen „Wellness-Schaum“ für mich entdecken konnte und auch mein Männe findet sie toll. Das Design finde ich sowieso sehr edel und ansprechend, und somit ist dieser Schaum auch wieder ein „kleiner Hingucker in meinem Wellnesstempel“.

Die Skincair SPECIAL EDITION Schaum-Maske FACE Gurke enthält 100 ml und kostet UVP 17,95 Euro. Sie ist in Apotheken erhältlich.

Vielen herzlichen Dank, dass ich an dem Produkttest teilnehmen durfte.

Wer durfte denn noch testen? Kennt ihr diese Schaum-Maske bereits? Wäre die auch etwas für euch?

Ich wünsche euch einen schönen Abend und ein erholsames Wochenende.

Mit herzlichen Grüßen von eurer „Schaum-Liebhaberin“ Motte 😉


Die Schaum-Maske wurde mir kostenlos im Rahmen eines Produkttest ohne Bezug zum Blog zur Verfügung gestellt. Es bestand keine Kooperation. Der Bericht ist ohne Auftrag und freiwillig entstanden und wurde somit auch nicht bezahlt. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#skincair #schaummaske #allpresan #Gesichtsmaske #gurke #feuchtigkeit #pflegend #feuchtigkeitsspendend #entspannen #erfrischend #wertvolleNaturöle #schaumcreme #atmungsaktiveSchaumCremeTextur #feuchtigkeitspflege #gesichtspflege #gurkenduft #reichhaltigePflege #BarrioExpertTechnologie #frischerduft #straffesHautgefühl #erfrischendesHautgefühl #ohneParabene #ohnePEGEmulgatoren #ohneSilikonöle #ohne Farbstoffe #ohneKonservierungsstoffe #Produktvorstellung #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

My Magic Mud® Whitening Toothpaste | 100% natürliche Zahnpflege durch Aktivkohle


*Unbezahlte Werbung – kostenloses Testprodukt*

Hallo meine Lieben

Zahnpflege ist mir schon immer sehr wichtig gewesen und aufgrund meiner chronischen Erkrankungen, und der damit verbundenen Mundtrockenheit, ist sie in den letzten Jahren noch wichtiger für mich geworden! Auch habe ich phasenweise sehr empfindliche Zähne und vor meinem Urlaub war es so schlimm, dass ich sogar meine Zahnprophylaxe genau deshalb verschoben hatte. Ich hatte auch schon vor längerer Zeit über Zahnpasta mit Aktivkohle gehört, aber dass sie auch bei empfindlichen Zähnen zu empfehlen ist, war mir dann doch neu.

So habe ich mich sehr gefreut, dass mir eine natürliche Zahnpflege durch Aktivkohle zugeschickt wurde und heute möchte ich euch die My Magic Mud® Whitening Toothpaste – eine 100% natürliche Zahnpflege durch Aktivkohle – vorstellen, die ich durch Village Cosmetics kostenlos und unverbindlich zum ausführlichen Testen zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Vielen Dank dafür!


Über Village Cosmetics:

Village steht für trendige Pflege mit extra hohem Wohlfühl-Faktor! Die hochwertigen Rezepturen mit ausgewählten Inhaltsstoffen geben Ihrer Haut genau das, was sie braucht! Das stylishe Design macht die Qualitätsprodukte außerdem zu attraktiven Accessoires, die jedes Badezimmer optisch bereichern. Dabei legt Village zudem großen Wert auf umweltbewusste Produkte und Verpackungen. Lassen Sie sich von Village verführen und freuen Sie sich immer wieder über innovative Pflegeneuheiten, die einfach Spaß machen!
(Quelle: www.village-cosmetics.de)

Die Produkte von Village Cosmetics können direkt im Fachhandel für Kosmetikbedarf in Augsburg „vor Ort“ bezogen werden oder über Bezugsquellen, wie beispielsweise bei Douglas-Online, Drogeriemarkt Müller, bei Karstadt, Kaufhof und in führenden Parfümerien, Drogerien und Online-Shops. Village stellt außerdem auf einigen Messen aus.

So kannte ich vorher zumindest schon die Village Vitamin E & VANILLA All Over Body Cream, die ich früher geliebt habe und auch heute noch sehr gerne immer mal wieder verwende.

Na, wer kennt diese Produkte oder erinnert sich an sie? In meiner Jugend waren sie super beliebt und die „musste“ man einfach bei uns im Schwimmverein haben. So hatten wir diesen „Pott“ tatsächlich bei jedem Training mit in unserer Sporttasche. 😉

Perfekt für nach dem (Schwimm-) Sport, denn die zarten und milden Cremes pflegen den Körper perfekt von Decolleté bis Zeh und umhüllen ihn gleichzeitig mit einem leichten, frischen Duft. Sie ließen sich schnell verteilen, zogen schnell in die Haut ein (damit man sich auch gleich anziehen kann) und sie pflegten die Haut wunderbar zart und weich, was nach der täglichen Schwimmeinheit auch wirklich wichtig und dringend nötig für die Haut war.

Aber auch die Village ‚Classic Angel‚ sind einigen bestimmt schon bekannt, die ich auch schon gerne verschenkt habe und bei uns immer im Kaufhof oder bei Karstadt, sogar schon in der Douglas Parfümerie, gekauft habe. Kennt ihr die Produkte mit dem süßen „halben“ Engel drauf? Es gibt davon auch oft sehr nette Geschenksets. Ich habe erst zum letzten Geburtstag einer Freundin, die Engel liebt, Seifenstücke von Village geschenkt und sie hat sich als „Engel-Fan“ selbstverständlich riesig gefreut!

Village Cosmetics führt auch noch andere pflegende Produkte, wie z.B. Body Lines und Cremeseifen,…Vielleicht ein anderes Mal noch etwas mehr dazu.


Kommen wir nun aber zur Zahnpasta mit Aktivkohle!

Über My Magic Mud®:

My Magic Mud® soll weltweit führend auf dem Gebiet der Zahnpflege durch Aktivkohle gelten. Die Produkte sollen mit natürlichen Inhaltsstoffen die Zähne reinigen und polieren, sie aufhellen und entzündungshemmend wirken.

My Magic Mud® soll außergewöhnliche, natürliche und wirkungsvolle Inhaltsstoffe besitzen und es werden nur Inhaltsstoffe von höchster Qualität verwendet. Die fertigen Produkte wurden gründlich getestet, um die Sicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten.

Sie sind OHNE

  • SLS (Sodium Lauryl Sulfat)
  • Glycerin
  • Triclosan
  • Zucker
  • Künstliche Geschmacksstoffe
  • Sodium Benzoate (Natrium Benzoat)

Alle My Magic Mud® Produkte sind 100% natürlich und zertifiziert durch den deutschen NCS (EcoControl).

Wer steckt dahinter?

My Magic Mud ist ein Familienbetrieb aus New Braunfels,
einem kleinen, charmanten Städtchen in Texas.

Die Gründerin und Chefin, Jessica Arman, ist 4-fach Mutter und Hauslehrerin und entwickelte My Magic Mud zu Hause als Mittel gegen die schmerzempfindlichen Zähne ihrer Tochter. Als diese ein Selfie vom Ergebnis postete, wollten Freunde und Familie diese auch sofort probieren.

My Magic Mud war geboren und der Aktivkohle-Trend begann.

Auch als die Marke rapide wuchs, blieb Jessica bei ihrem Engagement für natürliche Gesundheit und es kamen für sie immer nur die besten Inhaltsstoffe in Frage, die sie auch ihren Kindern guten Gewissens geben wollte. Es war nicht immer leicht für Jessica, aber sie gab nie auf und mittlerweile gilt ihre eigene Marke als weltweiter Bestseller.

My Magic Mud®
WHITENING TOOTH PASTE

100 % NATÜRLICHE ZAHNPFLEGE DURCH AKTIVKOHLE

Die Aktivkohle-Zahnpasta mit Pfefferminz-Geschmack soll für ein strahlendes Lächeln und weißere Zähne sorgen und dazu eine zahnaufhellende Wirkung haben. Sie ist die erste ihrer Art, die Aktivkohle aus Kokosnüssen und Bentonit* verbindet und durch diese Kombination sollen die Zähne sanft gereinigt, poliert und auch aufgehellt werden. Die fluoridfreie Zahnpasta soll auch für Personen mit sensiblem Zahnfleisch bestens geeignet sein.

* Bentonit = vulkanische Tonerde, eine Mischung aus verschiedenen Tonmineralien, die eine hohe Wasseraufnahme- und Quellfähigkeit besitzt (hat dadurch in Emulsionen eine stabilisierende Wirkung). Enthält u.a. Quarz, Glimmer, Feldspat oder Calcit. Hat – wie auch Aktivkohle – die Eigenschaft, Schadstoffe zu immobilisieren und einzukapseln.

 

Kurzfassung:

  • Für empfindliche Zähne
  • Schont den Zahnschmelz
  • Aufhellend & reinigend
  • Zur täglichen Anwendung
  • Vegan
  • Zertifizierung: EcoControl
  • 113 g Inhalt

Anwendung:
Eine großzügige Menge auf die feuchte Zahnbürste geben und die Zähne 2 Minuten lang sanft bürsten. Dann gründlich Ausspülen und evtl. nach Bedarf mit der sauberen Bürste nachreinigen und Zahnseide verwenden.

Diese Zahnpasta wird mindestens 2x täglich, bzw. nach den Mahlzeiten, anstelle von traditioneller Zahnpasta empfohlen.

Hinweis: Diese Zahnpasta schäumt nicht auf. Sie kann statt der üblichen Zahnpasta verwendet werden.

Die Zahnpasta hat einen kleinen „Sicherheits-Folienverschluss“, der zuerst entfernt werden muss und mir sowohl als Frische- als auch als Sicherheitssiegel positiv aufgefallen ist. 😉


Inhaltsstoffe:

Aqua (Water), Solum Diatomeae, Xylitol, Bentonit, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Charcoal Powder (Shell), Mentha Piperita (Peppermint) Oil*, Vanilla Planifolia Fruit Extract*, Melaleuca Alternifolia (Tea Tree) Leaf Oil*, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil*, Stevia Rebaudiana Extract*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil*, Citric Acid, Citrus Grandis (Grapefruit) Seed Extract, Potassium Sorbate, Xanthan Gum, Limonene
* aus kontrolliert biologischem Anbau

Destilliertes Wasser, Diatomeenerde, gentechnikfreies Xylitol, Bentonit-Ton, Kokosöl*, Aktivkokosnuss-Schalenkohle, Pfefferminz-Öl*, Wintergrünöl*, Zimtblattöl*, Zitronensäure, Nelkenöl*, Grapefruit-Samen-Extrakt, süßes Orangenöl*, Kaliumsorbat, Rosmarin Öl, Stevia*, Teebaumöl*, Vanilleextrakt*, Xanthangummi.
*Zertifizierte Bio-Inhaltsstoffe

Meine Erfahrungen | Fazit:

Die Magic Mud® Zahnpasta konnte ich über mehrere Wochen testen und ich verrate euch sogar schon hier zu Anfang, dass ich sie bereits nachgekauft habe und mein Männe sie mittlerweile ebenfalls zwischendurch verwendet hat!

Da ich teilweise und phasenweise über längere Zeit immer wieder wirklich sehr empfindliche Zähne habe, habe ich mich über diese Zahnpasta wirklich sehr gefreut! Sie kam ziemlich überraschend und ich war sofort mega gespannt. Ich war von den Inhaltsstoffen sofort begeistert und eine natürliche Zahnpflege fand ich auch sofort sehr interessant!

Diese Zahnpasta hat erstmal eine völlig gewohnte und normale Konsistenz, lässt sich auch genauso auf die Zahnbürste auftragen – nur, dass sie eine sehr intensive, tiefschwarze Farbe hat. Davor hatte ich aufgrund der bevorstehenden Anwendung schon ziemlich „Respekt“. 😉

Der Geschmack ist schwer zu beschreiben und ich empfinde ihn als sehr angenehm! Leicht nach Minze und irgendwie leicht nach Kräuter…?! Er erinnert mich an einen bestimmten Hustensaft in meiner Kindheit, den ich vom Geschmack her sooo geliebt habe. Demnach „schmeckt“ sie mir wirklich hervorragend und ist sehr angenehm zum Zähneputzen!

Das nenne ich definitiv ein sanftes Putzen! Anfangs noch „vorsichtig“ und nur mit einem vorsichtigen Putzen – ein „Hauch von Druck“ und viel vorsichtiger und sanfter ohne Druck als sonst üblicherweise – und mittlerweile habe ich mich an sie „gewöhnt“. Der Zahnbürstenkopf wird beim Putzen schwarz gefärbt, sowie die Zähne, Zunge und Lippen, was sich beim Zähneputzen wohl auch nicht vermeiden lässt. 😉

Vorsicht im Waschbecken, denn es tropft dann selbstverständlich gräulich – leicht schwarz!

Dann zum Abfluss hin ausspucken (was dann wirklich dunkelgrau/hellschwarz aussieht!), ausführlich und gut den Mund und die Zahnbürste ausspülen und nochmal kurz drüberputzen. Beim zweiten Ausspucken sieht es dann schon sehr hellgrau aus und beim dritten Ausspucken sieht alles „normal“ und klar aus. Auch die Zahnbürste ist restlos sauber.

Ich war sehr überrascht, wie gut sie ist! Ohne Druck und nur mit einem vorsichtigen Putzen, fühlten sich meine Zähne unglaublich glatt und mega gut gereinigt an – wow!

Die Schmerzempfindlichkeit meiner Zähne hat sich von mal zu mal verbessert und auch, dass meine Zähne sich etwas aufgehellt haben, wurde schon bemerkt. Allerdings sollte man keine Wunder und ein „Hollywood-Strahlen“ erwarten, denn mit zunehmendem Alter ist es völlig normal, dass unsere Zähne „nachdunkeln“. Ich bin jedenfalls absolut begeistert!

Ich habe anfangs aus „Vorsicht und Respekt“ extra eine andere Zahnbürste genommen, da ich nicht wusste, ob sie dann so sehr schwarz abfärbt und dann „gräulich-schmuddelig“ bleibt, was sie jedoch nicht hinterlässt, wenn man sie immer sofort gut ausspült. Aber es gibt mittlerweile auch schon schwarze Zahnbürstenköpfe/-aufsätze, sodass das dann auch kein Problem wäre. 🙂

Keine Sorge, denn sie hinterlässt keine Flecken im Waschbecken und auch die Zahnbürste ist im Anschluss nach dem Ausspülen wieder in ihrer eigentlichen Farbe!

Ich habe letztes Wochenende auf der GLOW sogar mal nachgefragt bei einem Hersteller für Aktivkohle-Zahnpasta, was mit evtl. Flecken auf der Kleidung wäre?!
Laut deren Aussage sollen sich solche Flecken problemlos auswaschen lassen. Ich hatte zwar noch selbst keine Flecken, aber mein Männe möchte nun auch mit ihr weiter regelmäßiger seine Zähne putzen. 😉

Ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt, dass man dann aufgrund der Farbe doch etwas aufpassen muss. Anfangs hat mich das ehrlich gesagt etwas „genervt“, aber nach ein paar mal überwog dann das Ergebnis, wodurch ich es nicht mehr so schlimm fand. Alles eine Frage der Gewohnheit. Ich kann sie definitiv empfehlen, zumal sie auch eine antibakterielle Wirkung haben soll und somit ist sie auch für unser Zahnfleisch sehr gut. Teebaumöl fällt mir dabei als erstes ein, welches ebenfalls enthalten ist.

Sie ist 100% frei von Flourid und 100% vegan.

Die Frische hält lange im Mund an und das saubere, reine und glatte Gefühl auf der Zahnoberfläche hält wesentlich länger als mit „herkömmlicher“ Zahnpasta an, was sich gerade auch nach der Nacht morgens bemerkbar macht. Dazu haben meine Zähne auch mehr „Strahlkraft“ bekommen – einfach super! Ihr merkt wahrscheinlich schon, wie begeistert ich bin. 🙂

Diese Aktivkohle Zahnpasta ist gleichermaßen für Männer und Frauen geeignet und kostet aktuell mit 113 Gramm Inhalt ca. 13 Euro. Das erscheint erstmal recht teuer, aber ich muss dazusagen, dass wir auf der GLOW eine andere kennengelernt haben, die tatsächlich 29,50 Euro kosten soll und aufgrund der Inhaltsstoffe verwundert mich der Preis nicht wirklich.

Ich habe mir die My Magic Mud® Zahnpasta aus Aktivkohle auf Codecheck.info angeschaut. Sie enthält elf als unbedenklich geltende und nur zwei als leicht bedenklich geltende Inhaltsstoffe. Ich kann sie euch somit sehr gerne weiterempfehlen. 🙂

Vielen Dank, lieber Jan, für diesen tollen Produkttest über Village Cosmetics !

Kennt ihr die My Magic Mud® Zahnpasta aus Aktivkohle bereits? Habt ihr sonst schon Erfahrungen mit einer Zahnpasta mit Aktivkohle gemacht?

Ich wünsche euch einen schönen Abend und einige hatten heute ja auch aufgrund des Feiertages frei. Die Berliner selbstverständlich nicht und deshalb habe ich heute auch auf meinen „freien Donnerstag“ für euch verzichtet. 😉 Habt einen gemütlichen Abend!

Liebe Grüße von eurer Motte


Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung durch Markennennung. Der Bericht wurde nicht bezahlt. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#villagecosmetics #mymagicmud #whiteningtoothpaste #zahnpasta #zahncreme #zahnpflege #natürlich #aktivkohle #empfindlichezähne #zahnschmelzschonend #aufhellend #reinigend #zurtäglichenAnwendung #vegan #schonend #fluoridfrei #sensibleszahnfleisch #Diatomeenerde #gentechnikfreiesXylitol #BentonitTon #Kokosöl #AktivkokosnussSchalenkohle #Pfefferminzöl #teebaumöl #minzig #pfefferminze #Produktvorstellung #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

Teil 3 – GEWINNSPIEL: Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


       *Unbezahlte Werbung durch Markennennung*

Hallo meine Lieben

Erst seit kurzem bin ich im GEHWOL Testerclub und bevor ich euch die ersten Produkte vorstelle, möchte ich euch weiter mit auf die Zeitreise in die Geschichte der Eduard Gerlach GmbH mitnehmen. Am vorletzten Montag habe ich euch bereits im Teil 1 vorgestellt, wie alles begann, am letzten Donnerstag habe ich euch in Teil 2  berichtet, wie es dazu kam, dass die GEHWOL FUSSKREM zu einem beliebten Begleiter auf Wandertouren wurde, und heute geht es selbstverständlich mit Teil 3 weiter.

Es ist wieder soweit! Die große Herbstaktion mit GEHWOL ist bereits gestartet und selbstverständlich gibt es auch wieder tolle Preise zu gewinnen. In diesem Jahr machen wir für die Aktion zusammen eine Zeitreise, denn das Familienunternehmen Eduard Gerlach – der Hersteller der GEHWOL Produkte und Erfinder der GEHWOL FUSSKREM – feiert sein 150. Jubiläum.

Herzlichen Glückwunsch!

Anlässlich des 150. Jubiläums der Firma Eduard Gerlach GmbH gibt es ein tolles Gewinnspiel und ich würde mich freuen, wenn ihr auch mitmacht und wünsche euch allen viel Glück!

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, habt ihr die Aufgabe, mindestens drei verschiedene Codes in der Blogosphäre des GEHWOL Testerclubs zu finden. Meinen Aktionscode werde ich euch weiter unten ebenfalls verraten und dann benötigt ihr nur noch die Codes von zwei weiteren Bloggern, die ihr unter deren Beiträgen finden könnt. Selbstverständlich gebe ich euch unten noch mehr Tipps, wie es geht. 🙂


Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


Teil 3: 1882 Ein KREM beginnt, die Welt zu erobern

Dieses Jahr Jahr feiert das Familienunternehmen Eduard Gerlach, bekannt vor allem durch die Marke GEHWOL, sein 150. Jubiläum. Das sind 150 Jahre Einsatz für die Fußpflege! Wusstest du schon, dass der FUSSKREM von GEHWOL das erste industriell gefertigte Fußpflegeprodukt für die Allgemeinheit war? Damals hieß er allerdings noch E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Die Rezeptur hat sich seitdem jedoch nicht verändert. Kurz nach seiner Einführung, ab dem Jahre 1889, ging der Krem auf große Weltreise. Auf seinem Siegeszug durch die internationalen Ausstellungen erlangte er somit große Bekanntheit.

Bildunterschrift: Fusskremdose

 Bewegte Zeiten

1889 war ein bewegtes Jahr. So meldete der US-amerikanische Ingenieur Herman Hollerith damals das Patent für ein System zur Verarbeitung von Lochkarten an und legte damit den Grundstein für die maschinelle Datenverarbeitung. Und in Paris wurde am 31. März anlässlich des 100. Jubiläums der Französischen Revolution der Eiffelturm fertiggestellt. Eduard Gerlach wiederum begab sich mit seinem Produkt E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM auf große Tour. So stellte er das Produkt gegen Wolf und Durchreiten sowie Wund- und Blasenlaufen 1889 auf der Messe in Berlin vor. Auch immer mit dabei: der mobile altehrwürdige Messestand aus Eichenholz, mit dem Gerlach seine Produkte präsentierte. Anschließend bereiste er die ganze Welt. Auf Berlin folgten zwischen den Jahren 1890 und 1895 Metropolen wie Wien, Nizza, Brüssel, Chicago, Paris und Kairo. Überall war den Menschen das Problem wunder Füße bekannt. Der schützende CREAM erzielte daher auf den internationalen Ausstellungen große Erfolge, ein regelrechter Medaillenregen prasselte auf ihn ein. Somit erlangten Gerlach und seine Erfindung über die Grenzen der ostwestfälischen Heimat hinaus Anerkennung.

Eduard Gerlach mit Messeschrank

Manche Dinge ändern sich nie

Rund 130 Jahre nach der Vorstellung des Krems in Berlin präsentiert sich das von Eduard Gerlach gegründete Unternehmen, die Eduard Gerlach GmbH, mit seinen Produkten nach wie vor auf wichtigen Messen. Anlässlich des diesjährigen 150. Firmenjubiläums begleitete der altehrwürdige Messeschrank die GEHWOL-Entscheider Jobst-Peter Gerlach-von Waldthausen und Timor Gerlach-von Waldthausen auf der Beauty-Messe in Düsseldorf – eine schöne Hommage an die Anfangszeiten des Unternehmens. Neben dem Gerlach-Messeschrank feierte auch das GEHWOL Maskottchen „Bubí“ ein Comeback auf der Messe. „Bubí“ entstand ursprünglich in den 1930er Jahren und war zum Beispiel auf Gerlach-Werbeplakaten zu finden. Der Weidenkorb des pausbäckigen Jungen in Tracht war damals immer gut gefüllt mit E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Dieses Jahr verteilten „Bubís“ viele GEHWOL-Proben an die Besucher. Denn bei müden Füßen darf GEHWOL einfach nicht fehlen.

Die GEHWOL-Entscheider Jobst-Peter Gerlach-von Waldthausen und Timor Gerlach-von Waldthausen auf der Beauty-Messe in Düsseldorf 2018 zusammen mit Jessika Gerlach-von Waldthausen. Im Hintergrund: der altehrwürdige Messeschrank

Die Gerlach-Bubís verteilen Proben auf der Beauty-Messe 2018 in Düsseldorf.

Das Bubí-Maskottchen


MACHT MIT bei Gerlachs Jubiläumsaktion:
Schickt Bubi auf eine Weltreise!

Ein Stück Gerlach-Unternehmensgeschichte könnt auch ihr erleben. Macht mit beim Gewinnspiel und räumt tolle Preise ab! Als Mitglied des GEHWOL Testerclubs gebe ich euch einen Schlüssel, mit dem ihr am Ende das GEHWOL Maskottchen „Bubi“ auf eine große Reise schicken könnt. Das Maskottchen besucht dann mit dem GEHWOL FUSSKREM im Gepäck wichtige internationale Ausstellungsorte. So ähnlich hat es damals auch der Firmengründer Eduard Gerlach mit E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM gemacht.

Und so geht’s: Insgesamt braucht ihr drei Codes, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Notiert euch dazu also meinen untenstehenden Code und sucht im World Wide Web nach zwei weiteren Codes. Ein Tipp: Haltet über Suchmaschinen Ausschau nach Blog-Beiträgen mit dem Thema „Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH“ oder „GEHWOL FUSSKREM“. Auch könnt ihr auf Blogs von GEHWOL Testerclub-Mitgliedern nach dem Aktionslogo „Bubis Reise“ Ausschau halten. Zudem kann sich ein Blick auf den GEHWOL-Twitter-Account lohnen. Wenn sich in einem Beitrag ein Code befindet, sammelt diesen ein. Wenn sich im Blog-Beitrag kein Code finden sollte, müsst ihr eure Suche fortsetzen.

Meinen sowie insgesamt zwei weitere Codes gebt ihr dann auf folgender Seite ein: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt. Dort könnt ihr Bubi auf seine Weltreise schicken.

Wenn ihr das geschafft habt, besteht die Gewinnchance auf einen hochwertigen Handgepäckkoffer von HORIZN STUDIOS (Model H) mit integrierter Powerbank. Dazu gibt es ein GEHWOL-Jubiläumsset mit Produkten für die Fuß- und Beinpflege sowie einen kuscheligen Bubi-Bären von Steiff. Dieser wurde anlässlich des diesjährigen 150. Jubiläums der Eduard Gerlach GmbH kreiert. 

Und das gibt es zu gewinnen:


Bildquelle: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-
herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt/

Mein Code lautet: ZWrb6Y8Y

Viel Glück!

Einsendeschluss ist am 11.11.2018.
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Aktionsseite von Gehwol.
Unter allen Lesern wird der oder die Gewinnerin ausgelost.

Und wieso sich der Name des Produkts 1910 zu GEHWOL FUSSKREM  änderte, berichte ich euch im nächsten Beitrag – im Teil 4. 🙂

Liebe Grüße und ganz viel Glück wünscht euch eure Motte


Deklaration: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen unbezahlten Kooperations-/ Werbe-Beitrag der Eduard Gerlach GmbH. Das Bildmaterial unterliegt der freundlichen Genehmigung für diesen Artikel in Zusammenhang mit dem Text bzw. der Aktion.

Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt und ist ohne Auftrag und freiwillig entstanden. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#GEHWOL #Werbung #gehwolherbstaktion2018 #Teil3 #gewinnspiel #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

 

 

 

 

LR Health & Beauty | LR ALOE VIA – Hair Care – Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur für glänzendes, geschmeidiges Haar


*Unbezahlte Werbung – kostenloses Testprodukt*

Hallo meine Lieben

[Werbung]   Der Sommer ist leider längst vorbei, der Urlaub leider auch, und nachdem es heute so richtig nass-kaltes und windiges Wetter in Berlin war, lässt sich hoffentlich morgen nochmal – wie angesagt – die Sonne mit angenehmeren Temperaturen blicken. Ich bin schon sehr gespannt. 😉 Der Sommer ist einfach angenehmer für mich und wenn das Quecksilber steigt, fühle ich mich immer sofort etwas „schöner“ und definitiv mehr energiegeladen. Das ist eigentlich auch ganz normal, denn Vitamin D ist ein echter Booster für unsere Haare und Nägel. Und gerade deshalb ist es so wichtig, unsere Haut und unsere Haare so viel wie möglich vor Chlor, Meerwasser und Sonne zu schützen. Das salzige Meerwasser entzieht unserem Haar Feuchtigkeit und sowohl Chlor, als auch die Sonne, lassen es austrocknen. Zudem sollen Sonne und Chlor den natürlichen Ölgehalt in unserer Kopfhaut reduzieren. In der Kurzfassung heißt das, die Folge ist meistens geschwächtes und angreifbares Haar. Deshalb sollte man nicht nur an einen ausreichenden Schutz für seine Haut mit ausreichender Pflege denken, sondern auch an seine Haare.

So habe ich mich sehr gefreut, dass ich von LR Health & Beauty Germany die LR ALOE VIA – Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur testen konnte, die ich selbstverständlich ebenfalls gleich mit in meinen Koffer gepackt hatte. Ich fand sie gerade für den Urlaub sehr praktisch und habe sie auch danach zu Hause weiterverwendet. Denn sie ist selbstverständlich nicht nur für den Sommer gedacht, sondern für das ganze Jahr durchgehend!


Über LR Health & Beauty und die LR ALOE VIA Pflege-Serie habe ich euch bereits ausführlich und schon des öfteren berichtet und wer darüber nochmal ausführlicher nachlesen möchte, der kann gerne nochmal diesem LINK folgen. Bei LR gibt es sowohl Produkte für Frauen und Männer als auch eine Auswahl an Baby-Pflege Produkten.

Ich konnte jetzt schon in einige Kategorien „reinschnuppern“ und heute geht es wieder in die Kategorie Pflege und zwar erstmalig in die LR ALOE VIA Haarpflege – Hair Care.


LR ALOE VIA – Hair Care –
Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in K
ur

Produktbeschreibung lt. Hersteller:

Mit der Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur soll jeder seine
Haare „in die Kur schicken“ können. 🙂

Sie soll die ideale Pflege sein, wenn es z.B. morgens mit den Haaren im Bad schnell gehen soll, denn sie muss nicht ausgespült werden und soll den ganzen Tag für geschmeidiges, gesundes und glänzendes Haar sorgen.

Das Spray soll bei Hitze ideal sein, wie ein Schutzmantel für das Haar wirken und deshalb auch ideal vor dem „Hitze-Styling“ sein. Die Wirkstoffkombination besteht aus 60 % Aloe Vera-Gel und Bio-Bambus-Extrakt und soll somit das Haar nähren und ihm zudem Feuchtigkeit spenden. Ideal auch als Pflege zwischendurch für schönes Haar bis in die Spitzen!

Kurzübersicht:

  • Hitzeschutz-Spray für gesundes, glänzendes Haar bis in die Spitzen
  • Mit 60 % Aloe Vera-Gel und Bio-Bambus-Extrakt
  • Wirkt wie ein Schutzmantel bei Hitze
  • Nährt das Haar und spendet Feuchtigkeit
  • Ideal vor dem Hitze-Styling oder zwischendurch

Anwendung:

Das Spray wird vor dem Hitze-Styling (z.B. Föhnen oder Glätten) auf das gewaschene Haar aufgesprüht. Nicht ausspülen. Dann das Haar wie gewohnt stylen. Bei Bedarf kann es auch in das trockene Haar gesprüht werden. Idealerweise sollte man zudem immer ein Shampoo und eine Spülung zu jeder Haarwäsche anwenden und die Spülung 1-2 Mal pro Woche durch die Maske zur Tiefenreparatur ersetzen.

Wissenswertes von LR:

Große Hitze, wie z.B. durch Föhnen oder Glätten verursacht, greift die Schuppenschicht der Haare an. Ohne entsprechenden Schutz würden die Haare austrocknen, sehen spröde aus und das Haar kann sogar brechen.

Studie:

  • Seidige Geschmeidigkeit: bis zu 3 x leichtere Kämmbarkeit*
  • Gesunder Glanz: über 90 % weniger Haarbruch*
  • Vitalisierender Duft: 95 % der Testpersonen lieben den Duft**

* bei kombinierter Anwendung von Shampoo, Spülung und Maske. Bestätigt durch biophysikalische Testungen von Nasskämmkraft und Anti-Haarbruch-Wirkung im Vergleich zu einem Neutralshampoo durchgeführt von proDERM im Januar 2018
** Anwender-Studie mit 40 Testpersonen durchgeführt von Dermatest im Dezember 2017
[Quelle: LR Shop Produktbeschreibung]

Inhaltsstoffe:

Aloe Barbadensis Leaf Juice, Aqua (Water), Butylene Glycol, PEG-12 Dimethicone, Propylene Glycol, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Phenoxyethanol, Parfum (Fragrance), Glycerin, Panthenol, Sodium Laneth-40 Maleate/Styrene Sulfonate Copolymer, Silicone Quaternium-16, Wheat Amino Acids, Undeceth-11, Ethylhexylglycerin, Butyloctanol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Extract, Lactic Acid, Undeceth-5, Linalool, Benzyl Salicylate, Limonene, Potassium Sorbate, Citric Acid, Hexyl Cinnamal, Sodium Benzoate, Alpha-Isomethyl Ionone, Geraniol, Citronellol, Citral, Disodium EDTA, Bambusa Vulgaris Leaf Extract, Isoeugenol, Iodopropynyl Butylcarbamate

Meine Erfahrungen | Fazit:

Ich habe die Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur mit in den Ägypten-Urlaub genommen und sie aber auch noch weiter Zuhause aufgesprüht, denn sie kann selbstverständlich das ganze Jahr über aufgesprüht werden; nicht nur im Sommer. 😉

Sie kann auch den ganzen Tag lang je nach Wunsch aufgesprüht werden. Egal ob morgens als (Hitze-) Schutz für den Tag, am Pool zum Schutz (auch nach dem Schwimmen), zwischendurch am Strand, nach dem Baden oder Schnorcheln im Meerwasser oder wenn man sich morgens bzw. abends im Urlaub fertigmacht…Das bleibt jedem individuell überlassen.

Besonders „dankbar“ war ich bei unserem Tagesausflug mit dem Boot, als der „salzige Fahrtwind“ uns um die Haare wehte und die Sonne schien. Und da wir insgesamt drei Stopps zum Schnorcheln gemacht haben, und auch wenn man sich davor und danach Körper und Haare mit „salzfreiem“ Wasser ab- und ausspülen konnte, war dies auf jeden Fall ein „extremer Stresstag“ für meine Haare, sodass ich die Haarkur dann schon zwischendurch und auf der Rückfahrt aufgesprüht habe.

Die Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur habe ich alleine benutzt und ich habe sie sowohl im Urlaub als auch im Anschluss weiter zu Hause verwendet und aufgesprüht.

Die Sprayflasche liegt gut in der Hand und der Pumpspender funktioniert schön leicht, was mir gleich positiv aufgefallen ist (aufgrund meiner Beschwerden in den Händen und Fingern). Es sprüht einfach und problemlos einen feinen, gleichmäßigen und fächerartigen Sprühstoß, sodass es auch gleichzeitig großflächig genug sprüht, um sich wie ein Schutzmantel um die Haare zu legen.

Der Duft ist für meinen Geschmack einfach himmlich – angenehm frisch, wie ein leichtes Parfum und erinnert mich an ein Haarpflegeprodukt von meinem damaligen Frisör. 😉

Auch bei trockenen Haaren zieht es gut ein und ich empfand es wirklich – gerade im Urlaub – wie ein Schutzschild gegen Sonne, Strand, Meer- und Poolwasser. Egal, ob ich es im trockenen Haar zwischendurch dezent aufgesprüht habe oder nur in die Längen und/oder Spitzen aufsprühe, egal ob im handtuchtrockenem Haar vor dem Hitze-Styling oder zusätzlich wöchentlich als Kur, es zieht wirklich gut ein, beschwert meine feinen Haare nicht und hat mein Haar auch nicht schneller „nachfetten“ lassen.

Ich bin allerdings sehr sparsam in der Verwendung, wodurch es auch ergiebig ist und somit komme ich trotz meiner recht langen Haare wesentlich länger als zwei Wochen Urlaub damit aus. Ich habe es im Urlaub auch echt oft aufgesprüht. Meine blondierten Strähnchen hatten eine richtig schöne Strahlkraft (was für ein Wow-Effekt im Urlaub bei durchschnittlich 40°C!), sie wirkten nicht strohig und sie sind durchgehend gut und leicht kämmbar geworden, OHNE meine berüchtigten zwei Stellen, bei denen sich gerne im Urlaub kleine Knoten bilden. Zudem sind meine Haare nicht mehr abgebrochen, ich hatte keinen Spliss nach dem Urlaub und DAS ist doch genau DAS, was FRAU sich wünscht. 😉

Meine sensible, manchmal irritierte und oft trockene Kopfhaut wurde nicht gereizt und ich habe es insgesamt sehr gut vertragen! Insgesamt ist sie eine tolle Zeitersparnis und nicht nur im Urlaub sehr praktisch, sondern auch, wenn man nicht „ständig“ langeinwirkende Haarkuren verwenden möchte. Ich verwende auch das ganze Jahr über immer regelmäßig eine Leave-in Kur oder ein Feuchtigkeitsspray für die Haare. Dafür verwende ich sie zwar immer sparsam, aber häufiger.

Das Design ist auch hier wieder eher schlicht gehalten, gefällt mir – wie ihr wisst – gut und gerade das Grün finde ich immer wieder sehr passend zu Aloe Vera Produkten. Alle LR Pflege-Produkte haben anhand ihres Designs sofort und auf den ersten Blick ihren Wiedererkennungswert.

Die LR ALOE VIA – Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur enthält 150 ml und kostet aktuell 12,50 €.

Näheres und alle Produkte könnt ihr euch auf der LR Health & Beauty Webseite ansehen, über die ihr auch zum LR Online-Shop gelangt. Im Online Shop der LR Health & Beauty Systems GmbH ist alles zu finden, was das Herz begehrt, egal ob Pflege, Düfte oder Kosmetik – Nahrungsergänzung, Lebensmittel eigener Art oder Performance Drinks – Schmuck oder Accessoires. Selbstverständlich ist LR auch u.a. auf Facebook und Instagram vertreten.

Verwendet ihr solche oder ähnliche Produkte bereits? Wie gefallen euch denn Leave-in Kuren für die Haare?

Ich wünsche euch einen schönen Montagabend und hoffe, dass ihr gut in die Woche gekommen seid.

Herzliche Grüße von eurer Motte


Die Aloe Vera Nutri-Repair Leave-in Kur wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Bericht beruht auf meiner eigenen und ehrlichen Meinung und beinhaltet Werbung. Der Bericht wurde nicht bezahlt. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#LR #LRHEALTHBEAUTY #ALOEVIA #HairCare #AloeVeraNutriRepairLeaveinKur #Haarpflege #aloevera #LeaveinKur #Haarkur #pflegend #feuchtigkeitsspendend #leichtkämmbar #glänzendehaare #geschmeidigeHaare #haarduft #Hitzeschutz #Blog #Blogger #Produkttest #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

Teil 2 – GEWINNSPIEL: Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


*Unbezahlte Werbung durch Markennennung*

Hallo meine Lieben


Erst seit kurzem bin ich im GEHWOL Testerclub und bevor ich euch die ersten Produkte vorstelle, möchte ich euch weiter mit auf eine Zeitreise in die Geschichte der Eduard Gerlach GmbH mitnehmen. Am letzten Montag habe ich euch bereits Teil 1 vorgestellt, wie alles begann, und heute geht es selbstverständlich mit Teil 2 weiter.

Es ist wieder soweit! Die große Herbstaktion mit GEHWOL ist bereits gestartet und selbstverständlich gibt es auch wieder tolle Preise zu gewinnen. In diesem Jahr machen wir für die Aktion zusammen eine Zeitreise, denn das Familienunternehmen Eduard Gerlach – der Hersteller der GEHWOL Produkte und Erfinder der GEHWOL FUSSKREM – feiert sein 150. Jubiläum.

Herzlichen Glückwunsch!

Anlässlich des 150. Jubiläums der Firma Eduard Gerlach GmbH gibt es ein tolles Gewinnspiel und ich würde mich freuen, wenn ihr auch mitmacht und wünsche euch allen viel Glück!

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, habt ihr die Aufgabe, mindestens drei verschiedene Codes in der Blogosphäre des GEHWOL Testerclubs zu finden. Meinen Aktionscode werde ich euch weiter unten ebenfalls verraten und dann benötigt ihr nur noch die Codes von zwei weiteren Bloggern, die ihr unter deren Beiträgen finden könnt. Selbstverständlich gebe ich euch unten noch mehr Tipps, wie es geht. 🙂


Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


Teil 2: 1883 – Ein gutes Jahr für Wanderfreunde

Dieses Jahr feiert das Familienunternehmen Eduard Gerlach, bekannt vor allem durch die Marke GEHWOL, sein 150. Jubiläum. Das sind 150 Jahre Einsatz für die Fußpflege! Wusstest du schon, dass der FUSSKREM von GEHWOL das erste industriell gefertigte Fußpflegeprodukt für die Allgemeinheit war? Damals hieß das Produkt allerdings noch E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Die Rezeptur hat sich seitdem jedoch nicht wesentlich verändert. Aber in was für einer Epoche wurde der CREAM entwickelt? Und wie kam es, dass GEHWOL FUSSKREM zu einem beliebten Begleiter auf Wandertouren wurde?

Bildunterschrift: Fusskremdose

Die Eduard Gerlach GmbH wurde 1868, in einer Zeit bedeutender Umwälzungen, gegründet. Das landwirtschaftlich geprägte Deutsche Kaiserreich befand sich damals mitten im Wandel zu einem modernen Industriestaat. Somit machten sich viele Menschen, die zuvor auf dem Land lebten, in Richtung Stadt auf. Sie hofften, in den dort neu entstandenen Betrieben Arbeit und Wohlstand zu finden. Städte wie Berlin, Bremen und Hamburg verzeichneten ein großes Bevölkerungswachstum. Schon bald gab es jedoch in manchen Regionen einen regelrechten Überschuss an Arbeitskräften. Somit zog es viele Deutsche weiter in die Ferne – in andere Teile des Landes oder sogar ins Ausland, zum Beispiel nach Amerika.

Wanderarbeiter | Bildnachweis: Alamy Stock Foto / KGPA Ltd

Sehnsucht nach Natur

Aber nicht nur die Binnen- und Auswanderung prägten das Ende des 19. Jahrhunderts. Durch die Industrialisierung und das Wachstum der Städte hatten viele Menschen den Wunsch nach Erholung in der Natur. So war es kein Wunder, dass 1883 der Deutsche Wanderverband, die Dachorganisation der Gebirgs- und Wandervereine in Deutschland, gegründet wurde. Die im Verband zusammengeschlossenen Vereine leisteten wichtige Arbeit in der Erschließung von Wanderwegen und stießen den Aufbau der notwendigen Infrastruktur an. Das gefiel allen Menschen, die der zunehmenden Luftverschmutzung und dem Lärm in den Ballungszentren entkommen wollten, um beim Wandern die Seele baumeln zu lassen.

 Ein Produkt für das Wohl der Füße

Der Drogist Eduard Gerlach beobachtete diese Entwicklungen sehr genau. Auch die Tatsache, dass viele Menschen ihre Füße strapazierten, sich aber aus finanziellen Gründen kein bequemes Schuhwerk leisten konnten, beschäftigte ihn. Die Fußhaut litt entsprechend unter Reibung und Druck. Dies und seine eigenen Erfahrungen mit Wund- und Blasenlaufen in seiner Zeit als Soldat bewegten ihn dazu, die erste industriell hergestellte Fußpflegecreme zu entwickeln. E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM entstand 1882 auf Basis qualitativ hochwertiger und natürlicher Inhaltsstoffe. Gerlach ließ die Rezeptur später patentieren und setzte ein effizientes Herstellungsverfahren ein, das zusätzlich für gleichbleibende Qualität sorgte. Damit war der Grundstein für ein Fußpflegesortiment gelegt, das für das Wohl der Füße aller Menschen erdacht worden war. In diesem Jahr feiert das von Gerlach gegründete Unternehmen Eduard Gerlach GmbH nun sein 150-jähriges Bestehen. Dem Grundsatz „Alles für das Wohl der Füße“ ist es nach wie vor mit Fußpflegemarken wie GEHWOL und GERLACH TECHNIK verpflichtet geblieben.

Bildnachweis: Adobe Stock | Günter Menzl

Und die Wanderer? Viele von ihnen schwören auch heute auf den GEHWOL FUSSKREM und wenden das Schutzmittel vor langen Touren an. Denn wird der KREM millimeterdick auf die Fußhaut aufgetragen, entsteht durch seine spezielle Rezeptur aus medizinischer Spezialseife, Vaseline, Lanolin und Talkum eine Schutzschicht gegen mechanische Reize wie das Wundreiben und Blasenlaufen. Zudem beugt das Produkt Fußpilzinfektionen vor und reduziert die Schweißbildung an den Füßen. Aber nicht nur vor dem Wandern, auch vor anderen Aktivitäten, welche die (Fuß)haut beanspruchen, kann GEHWOL FUSSKREM vorbeugend aufgetragen werden. So empfiehlt sich der KREM beim Einlaufen neuer Schuhe, beim Tragen von Wanderrucksäcken (einschneidende Riemen) oder auch bei Sportarten wie Joggen und Fußball.

Bildunterschrift: Jubiläumslogo 150 Jahre Eduard Gerlach GmbH


MACHT MIT bei Gerlachs Jubiläumsaktion:
Schickt Bubi auf eine Weltreise!

Ein Stück Gerlach-Unternehmensgeschichte könnt auch ihr erleben. Macht mit beim Gewinnspiel und räumt tolle Preise ab! Als Mitglied des GEHWOL Testerclubs gebe ich euch einen Schlüssel, mit dem ihr am Ende das GEHWOL Maskottchen „Bubi“ auf eine große Reise schicken könnt. Das Maskottchen besucht dann mit dem GEHWOL FUSSKREM im Gepäck wichtige internationale Ausstellungsorte. So ähnlich hat es damals auch der Firmengründer Eduard Gerlach mit E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM gemacht.

Und so geht’s: Insgesamt braucht ihr drei Codes, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Notiert euch dazu also meinen untenstehenden Code und sucht im World Wide Web nach zwei weiteren Codes. Ein Tipp: Haltet über Suchmaschinen Ausschau nach Blog-Beiträgen mit dem Thema „Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH“ oder „GEHWOL FUSSKREM“. Auch könnt ihr auf Blogs von GEHWOL Testerclub-Mitgliedern nach dem Aktionslogo „Bubis Reise“ Ausschau halten. Zudem kann sich ein Blick auf den GEHWOL-Twitter-Account lohnen. Wenn sich in einem Beitrag ein Code befindet, sammelt diesen ein. Wenn sich im Blog-Beitrag kein Code finden sollte, müsst ihr eure Suche fortsetzen.

Meinen sowie insgesamt zwei weitere Codes gebt ihr dann auf folgender Seite ein: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt. Dort könnt ihr Bubi auf seine Weltreise schicken.

Wenn ihr das geschafft habt, besteht die Gewinnchance auf einen hochwertigen Handgepäckkoffer von HORIZN STUDIOS (Model H) mit integrierter Powerbank. Dazu gibt es ein GEHWOL-Jubiläumsset mit Produkten für die Fuß- und Beinpflege sowie einen kuscheligen Bubi-Bären von Steiff. Dieser wurde anlässlich des diesjährigen 150. Jubiläums der Eduard Gerlach GmbH kreiert. 

Und das gibt es zu gewinnen:


Bildquelle: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-
herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt/

Mein Code lautet: ZWrb6Y8Y

Viel Glück!

Einsendeschluss ist am 11.11.2018.
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Aktionsseite von Gehwol.
Unter allen Lesern wird der oder die Gewinnerin ausgelost.

Und wie ein KREM beginnt, die Welt zu erobern, berichte ich euch im nächsten Beitrag – im Teil 3. 🙂

Liebe Grüße und ganz viel Glück wünscht euch eure Motte


Deklaration: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen unbezahlten Kooperations-/ Werbe-Beitrag der Eduard Gerlach GmbH. Das Bildmaterial unterliegt der freundlichen Genehmigung für diesen Artikel in Zusammenhang mit dem Text bzw. der Aktion.

Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt und ist ohne Auftrag und freiwillig entstanden. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#GEHWOL #Werbung #gehwolherbstaktion2018 #Teil2 #gewinnspiel #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET