Hello again oder besser: „Ein kleiner Frühling-Gruß“


*Werbung, da zumindest meine Facebookseite genannt wird*

Hallo ihr Lieben

Es ist doch viel Zeit vergangen und eigentlich wollte ich euch schon Anfang März mal einen kleinen lieben Gruß schreiben, dann zum Frühlingsbeginn…nun ist schon April und Ostern steht fast vor der Tür.


„Hello again“
oder besser:
„Ein kleiner Frühling-Gruß“
nach einer doch wesentlich längeren Zeit als gedacht!

Schwupps…sind tatsächlich schon rund 11 Wochen – also rund 3 Monate – vergangen, die ich nun (komplett) offline war oder besser „dazu gezwungen“ wurde…Die Zeit kommt mir gar nicht so lange vor, doch bei jedem Arzttermin habe ich das Datum gesehen und die Zeit ist nur so vergangen…!

Ich möchte heute gar nicht alles erzählen bzw. erklären, denn das wäre definitiv zu viel und dann könntet ihr ewig lesen. Im Januar hatte ich euch kurz und leise informiert, auch dass meine gesundheitlichen Einschränkungen sich verstärken und ärztlich einiges anstehen würde – „Handlungsbedarf“ wurde immer zwingender notwendig. In der Kurzfassung hat sich mein gesundheitlicher Zustand bereits im letzten Jahr stetig verschlechtert und ich konnte mich mit Berichten schreiben aber noch „ablenken“. Dann fiel es mir trotz der Freude am Schreiben einfach immer schwerer, bis es dann überhaupt nicht mehr ging. Ich bin in einem schweren Krankheitsschub gelandet. Da ich nicht nur eine, sondern gleich mehrere chronische und autoimmune Erkrankungen habe, ist es auch aus ärztlicher Sicht nicht immer ganz so einfach. Zumal ich schon zwei einschneidende Erlebnisse in meinem Leben hatte und auch schon kurz vor einem Leberversagen stand. Das macht es mit den Behandlungen nicht einfacher. Mittlerweile wird versucht, mich medikamentös „neu einzustellen“, was außer mehreren Medikamenten, auch Chemomittel und Infusion für mich bedeutet. Anfangs hat mein Männe mir die erforderlichen Spritzen gesetzt; mittlerweile setze ich sie mir mit einem Pen selbst. Leider habe ich nicht nur mit den neuen Medikamenten so meine „Probleme“, sondern auch mit heftigen Nebenwirkungen zu kämpfen. Für die kommenden vier Wochen wurde vereinbart, weiter „durchzuhalten“ und dann…Ich weiß es ehrlich gesagt selbst alles noch nicht. Vielleicht erzähle ich euch ein anderes mal etwas mehr.


Als erstes möchte ich mich aber ganz herzlich bedanken!

Ich habe einige Zuschriften und Nachfragen bekommen, in denen sich nach mir erkundigt und sich Sorgen gemacht wurde. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet, da ich immer offen und ehrlich mit euch kommuniziert habe und ich auch – wenn auch eher leise – zugeben musste, wie es bei mir gesundheitlich steht. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, auch wenn es etwas weh getan hat, dass ich die Nachrichten erst später lesen und somit auch erst später ein Lebenszeichen zurücksenden konnte.

Vielen lieben Dank!


Ich habe in der gesamten Zeit auch weiter so einige Produkte getestet, die mir glücklicherweise auch sehr gut geholfen haben und über die ich dann jedoch erst nach und nach berichten kann. Im Moment ist das leider nicht so möglich, wie ich es gerne hätte.

Der Frühling ist bereits da und wir hatten auch schon einige sehr schöne Tage. Ich hoffe, ihr konntet sie genießen?

Auch wenn es heute bei uns lausig-kalt ist, so versuche ich mich weiter vom Frühling „mitreißen“ zu lassen und weiter positiv nach vorne zu schauen. Ich würde lieber endlich wieder Berichte veröffentlichen und mit Vollgas voraus… 🙂

Leider wird das wohl weiter erstmal nicht so funktionieren, aber vielleicht langsam – sehr langsam 😉 – und dafür wie gewohnt mit vollem Herzen!

Das Schreiben fehlt mir tatsächlich wahnsinnig doll
und
der Austausch mit euch fehlt mir ebenfalls sehr.
♥♥♥


Seit Jahresbeginn lese ich so oft Detox.

Detox, um den Körper zu entgiften, aber auch den Geist und die Seele. Sei es mit Beauty oder Nahrungsergänzungsmitteln oder auch einfach in Bezug auf den Frühjahrsputz. Aber auch in Bezug auf „sich von Negativem zu lösen“ oder auch Digital-Detox.

Meine Gesundheit (jaaa, ich schreibe bewusst Gesundheit und nicht Erkrankungen, da ich ein positiv eingestellter Mensch bin, der auch weiter immer [für „Positives“] kämpfen wird!) hat mich regelrecht dazu gebracht:

Digital-Detox

– Tage / Wochen / Monate ?! –
OFFLINE

Damit meine ich in meinem persönlichen Fall tatsächlich OFFLINE.

Anfangs habe ich noch versucht, täglich zumindest die (privaten) Benachrichtigungen auf Facebook durchzugehen…das hat mich aber schon zu viel Kraft gekostet. Kurzgefasst war ich dann Wochen nicht auf Facebook, habe „nur“ meine Mails durchgesehen und ein Auge auf meine Facebookblogseite gehabt. „Privat“ habe ich nicht mehr nachgeschaut bzw. es einfach überhaupt nicht mehr geschafft. Wenn ich doch mal wach war, habe ich Nachrichten gelesen und unter Nachrichten verstehe ich, was in Berlin, Deutschland und der Welt passiert. Auch habe ich ein paar Newsletter gelesen und mich weiter mit „Produkten auseinandergesetzt“. Selbst „Neues/Änderungen“, die den Blog betreffen (könn[t]en) habe ich weiter verfolgt. Den Blog „im Auge zu behalten“ ist selbstverständlich und auch kein (großes) „Problem“.

Also bin ich mehr oder weniger „durch meinen Körper gezwungen“ in den Digital-Detox „gefallen“. Anfangs hat es meinen Kopf noch beschäftigt und tatsächlich zusätzlich irgendwie etwas belastet, aber mit der Zeit kann ich nur jedem raten, sich (feste) OFFLINE-Zeiten zu nehmen, „einzuplanen“ oder zu gönnen. Das kann jeder nennen, wie er es gerne möchte. 😉

Ich habe unzählige „private“ Benachrichtigungen auf Facebook erhalten (Markierungen, Mitteilungen über neue Posts von Freunden oder geliketen Seiten,…), die mit der Zeit im „Offline-Digital-Detox“ allmählich weniger wurden, da ich selbst nicht „aktiv“ war. Ich verstehe sehr gut, warum Viele immer gestresster sind/werden und ich kann euch verraten, dass wirklich überhaupt nichts passiert, wenn man mal nicht sofort, ständig und andauernd online ist oder vielleicht denkt, das sein zu müssen. Lasst euch nicht stressen von Nachrichten oder vielleicht sogar „Vorwürfen“, wie „Du warst doch dann und dann online“, „Hey, eben warst du doch online“ und ähnlichem. Egal ob auf Social Media oder auch Whatsapp wird anscheinend immer geguckt, wann jemand (das letzte mal) online war und/oder ob die Nachricht auch gelesen wurde. Ich wurde auch schon gefragt, warum ich denn nicht gleich antworte…vielleicht habe ich nur kurz zwischen meinen Arztterminen geguckt und kann nicht sofort antworten oder in kurzen „Wach-Phasen“. Hey, manche sind vielleicht auch z.B. gerade auf Arbeit und können vielleicht nicht 24/7 sofort antworten bzw. online sein; vielleicht möchten sie es auch aus den unterschiedlichsten Gründen mal einfach (für eine Zeit) nicht. Egal wieso, weshalb und warum – lasst euch davon bitte nicht (mehr) stressen!

Hello again ♡

Wie geht es euch denn? Habt ihr aus den ersten Monaten in diesem Jahr vielleicht sogar ein paar Neuigkeiten für mich?

Da ich von zumindest zwei meiner Leser/Innen weiß, dass in den letzten Monaten OP´s anstanden, hoffe ich sehr, dass ihr sie gut überstanden habt und euch mittlerweile auch gut erholen konntet?!

Ich wünsche allen, denen es vielleicht z.Zt. auch nicht so gut geht, gute Besserung!


Wie geht’s hier denn jetzt weiter?

Ich hoffe, dass wir uns recht bald wieder lesen. Ich werde jedoch erstmal nur hier auf dem Blog berichten und meine Facebookblogseite muss erstmal weiter „ruhig“ bleiben. Ob und wann ich diese aktiv weiterführe, kann ich heute noch nicht genau sagen. Aus den verschiedensten Gründen bin ich mir diesbezüglich noch nicht sicher, und das habe ich auch bereits schon ein-/zweimal erwähnt.

Der Blog ist meine absolute Herzensangelegenheit…

…und ich hoffe, dass ich mich schon bald mit einem Beitrag wieder bei euch melden kann. Der erste wird schon bald veröffentlicht und dann geht’s einen Schritt nach dem anderen. 🙂

Ich wünsche euch ein paar schöne Frühlingstage und hoffe sehr, dass es euch allen gut geht.

Herzlichst – Eure Motte ♥


Dieser Beitrag enthält ein paar persönliche Zeilen und Gedanken. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#frühlingsgruß #helloagain #persönlich #Frühling #herzlich #frühjahr #vonherzen #digitaldetox #offline #Gesundheit #offeneworte #persönlichegedanken #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

14 Gedanken zu „Hello again oder besser: „Ein kleiner Frühling-Gruß““

  1. Hallo Du liebes Möttchen, ich habe oft an Dich gedacht, aber leider geht es mir ähnlich und meine Krankheit bzw. die Folgen meiner doch sehr ausgedehnten Darmoperation im Januar, die vier Stunden gedauert hat und bei der mir u.a. 21 cm Dickdarm entfernt wurden, zwingen mich immer wieder zu Pausen und speziell ein generalisiertes Lymphödem setzt mir sehr zu und wird kaum besser. Ich wünsche Dir nun von ganzem Herzen alles erdenklich Liebe und Gute und baldige Genesung. Hab eine schöne Zeit und genieße den Frühling. Viele liebe Herzensknuddelgrüße

    1. Hallo liebe Sandy,
      Das ist total lieb von dir und ich habe auch an dich gedacht!
      Ich kann mich nur allzu gut erinnern und habe inständig gehofft, dass es dir durch die OP bereits besser geht. Ich verstehe dich sehr gut und drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bald wieder kontinuierlich aufwärts geht und deine Lieben dich unterstützen. Du schaffst das ganz bestimmt und irgendwann kommen wieder bessere Zeiten! Ich wünsche dir auch alles Liebe und Gute und hoffe, dass du den Frühling auch genießen kannst.
      Viele liebe Herzensknuddelgrüße zurück und bis bald Liebes

  2. Hallo Liebes <3
    schön wieder von dir zu hören, auch wenn es leider nicht so viel Positives zu berichten gibt, was mich sehr betroffen macht. Ein wenig hatte ich die Hoffnung das es dir endlich etwas besser geht denn das hast du sowas von verdient <3 Aber ich finde es toll das du von deiner Gesundheit und nicht von deiner Krankheit sprichst, das macht einen enormen Unterschied.
    Ja so eine Auszeit vom Internet tut bestimmt gut, so ganz weg bin ich zwar fast nie, aber lange nicht mehr so oft und viel "on" wie früher. Lieber lese ich gemütlich ein schönes Buch, zeitweise konnte man das ja schon auf dem Balkon und ich hoffe das wird auch bald wieder so 🙂
    ganz liebe Größe, alles erdenklich gute für Dich und einen wunderschönen Frühling und ein schönes Osterfest wünsche ich Dir liebe Motte <3

    1. Hallo meine Liebe ❤

      Vielen Dank für deine lieben Zeilen!
      Ja, ich hätte im Januar auch nie gedacht, dass es jetzt „so“ ist, aber ich wollte mich jetzt einfach endlich melden. Ich danke dir sehr!❤
      Ich habe früher auch immer sehr viel gelesen und hoffe, dass ich auch bald mal wieder ein schönes Buch genießen kann.

      Ich genieße aber bei schönem Wetter weiter mein Käffchen auf der Terasse und abends meine Tasse Tee.
      Ich hoffe, dass es dir gut geht und auch deiner Familie! Da hattest du eigentlich auch etwas Ruhe verdient.

      Ich wünsche dir und deinen Lieben auch einen wunderschönen Frühling und ein zauberhaftes Ostern. Mit ganz lieben Grüßen von deiner Motte

      1. danke Dir Mottchen,
        ja hier ist so weit jetzt alles im Lot 🙂
        lass Dir Dein Käffchen schmecken, nächste Woche ist bestimmt wieder draußen-sitz-Wetter 🙂

      2. Ich danke dir, meine Liebe und das wollen wir doch hoffen. Es ist einfach schön zu sehen, wie alles anfängt zu blühen und da blüht mein Herz automatisch mit auf.
        Ansonsten gönne ich mir ab und an ein paar Blümchen für Zuhause, die dann auch bald raus in die „Freiheit gepflanzt“ werden können.
        Ein Buch auf dem Balkon bei schönem Wetter hört sich auch nur allzu verlockend an und ich bin mir sicher, dass du es bald genießen kannst.

    1. Hallo liebe Alexandra,
      Vielen Dank für deine lieben Zeilen! Ich möchte mit meinen offenen Worten eigentlich niemandem wehtun oder runterziehen, sondern euch einfach nur auf dem Laufenden halten und das auch offen und ehrlich. Es gibt leider sehr viele Menschen, die auch täglich „kämpfen“ und auch denen möchte ich etwas Mut und vielleicht sogar Hoffnung geben.
      Es freut mich wirklich sehr, dass es dir mittlerweile etwas besser geht und ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und Gute.
      Herzliche Grüße von deiner Motte

  3. Durchhalten ..
    Viel Kraft tanken..
    Mal jetzt nur an dich denken..
    Positive Ereignisse..
    und nur das Beste wünsche ich dir von ganzem ..!
    Hoffe du kannst..
    Ostern ein bisschen genießen..
    Ich drücke meine Daumen für deine Gesundheit das es dir ganz bald wieder besser geht..

  4. Hallo liebe Motte, ich freue mich wahnsinnig von Dir zu hören. Ich habe schon große Sorgen gemacht.
    Genieße die Frühling so gut du kannst.
    Ganz liebe grüße Anita

    1. Hallo liebe Anita,
      Vielen lieben Dank und ich freue mich auch wirklich sehr, von dir zu hören!
      Ich hoffe, dir geht’s mittlerweile auch wieder besser und ich wünsche dir, dass du den Frühling mit deinen Lieben genießen kannst.
      Alles Liebe und Gute mit ganz lieben Grüßen von deiner Motte

  5. Hallo meine liebe Motte,

    ich freue mich sehr, endlich mal wieder von Dir zu lesen – auch wenn es nicht so schöne Nachrichten sind. Ich habe Dir so sehr gewünscht, dass es Dir mit der Zeit besser geht. Ich hoffe, dass Du bald mit den neuen Medikamenten besser klarkommst, sie Dir Linderung verschaffen und die Nebenwirkungen nach der Eingewöhnungsphase verschwinden.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft Liebes. Deine positive Einstellung und Deine beiden Männer unterstützen Dich ja auch sehr in jeder Hinsicht. Fühl Dich gedrückt und geknuddelt mein Spatz. Genieß die warme Frühlingssonne und lass Dich nicht unterkriegen.

    Herzliche Grüße

    Marion

    1. Hallo meine Liebe,
      Vielen lieben Dank für deine lieben Zeilen!
      Ich freue mich wirklich sehr, von dir zu hören und ich hoffe sehr, dass es dir gut geht.
      Nach den letzten kalten Tagen, lacht heute auch wieder die Sonne und ich wünsche dir eine zauberhafte Frühlingszeit. Genieß die schönen Momente und ich drücke dich ganz doll zurück.
      Herzliche Grüße von deiner Motte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.