Teil 3 – GEWINNSPIEL: Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


       *Unbezahlte Werbung durch Markennennung*

Hallo meine Lieben

Erst seit kurzem bin ich im GEHWOL Testerclub und bevor ich euch die ersten Produkte vorstelle, möchte ich euch weiter mit auf die Zeitreise in die Geschichte der Eduard Gerlach GmbH mitnehmen. Am vorletzten Montag habe ich euch bereits im Teil 1 vorgestellt, wie alles begann, am letzten Donnerstag habe ich euch in Teil 2  berichtet, wie es dazu kam, dass die GEHWOL FUSSKREM zu einem beliebten Begleiter auf Wandertouren wurde, und heute geht es selbstverständlich mit Teil 3 weiter.

Es ist wieder soweit! Die große Herbstaktion mit GEHWOL ist bereits gestartet und selbstverständlich gibt es auch wieder tolle Preise zu gewinnen. In diesem Jahr machen wir für die Aktion zusammen eine Zeitreise, denn das Familienunternehmen Eduard Gerlach – der Hersteller der GEHWOL Produkte und Erfinder der GEHWOL FUSSKREM – feiert sein 150. Jubiläum.

Herzlichen Glückwunsch!

Anlässlich des 150. Jubiläums der Firma Eduard Gerlach GmbH gibt es ein tolles Gewinnspiel und ich würde mich freuen, wenn ihr auch mitmacht und wünsche euch allen viel Glück!

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, habt ihr die Aufgabe, mindestens drei verschiedene Codes in der Blogosphäre des GEHWOL Testerclubs zu finden. Meinen Aktionscode werde ich euch weiter unten ebenfalls verraten und dann benötigt ihr nur noch die Codes von zwei weiteren Bloggern, die ihr unter deren Beiträgen finden könnt. Selbstverständlich gebe ich euch unten noch mehr Tipps, wie es geht. 🙂


Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH


Teil 3: 1882 Ein KREM beginnt, die Welt zu erobern

Dieses Jahr Jahr feiert das Familienunternehmen Eduard Gerlach, bekannt vor allem durch die Marke GEHWOL, sein 150. Jubiläum. Das sind 150 Jahre Einsatz für die Fußpflege! Wusstest du schon, dass der FUSSKREM von GEHWOL das erste industriell gefertigte Fußpflegeprodukt für die Allgemeinheit war? Damals hieß er allerdings noch E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Die Rezeptur hat sich seitdem jedoch nicht verändert. Kurz nach seiner Einführung, ab dem Jahre 1889, ging der Krem auf große Weltreise. Auf seinem Siegeszug durch die internationalen Ausstellungen erlangte er somit große Bekanntheit.

Bildunterschrift: Fusskremdose

 Bewegte Zeiten

1889 war ein bewegtes Jahr. So meldete der US-amerikanische Ingenieur Herman Hollerith damals das Patent für ein System zur Verarbeitung von Lochkarten an und legte damit den Grundstein für die maschinelle Datenverarbeitung. Und in Paris wurde am 31. März anlässlich des 100. Jubiläums der Französischen Revolution der Eiffelturm fertiggestellt. Eduard Gerlach wiederum begab sich mit seinem Produkt E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM auf große Tour. So stellte er das Produkt gegen Wolf und Durchreiten sowie Wund- und Blasenlaufen 1889 auf der Messe in Berlin vor. Auch immer mit dabei: der mobile altehrwürdige Messestand aus Eichenholz, mit dem Gerlach seine Produkte präsentierte. Anschließend bereiste er die ganze Welt. Auf Berlin folgten zwischen den Jahren 1890 und 1895 Metropolen wie Wien, Nizza, Brüssel, Chicago, Paris und Kairo. Überall war den Menschen das Problem wunder Füße bekannt. Der schützende CREAM erzielte daher auf den internationalen Ausstellungen große Erfolge, ein regelrechter Medaillenregen prasselte auf ihn ein. Somit erlangten Gerlach und seine Erfindung über die Grenzen der ostwestfälischen Heimat hinaus Anerkennung.

Eduard Gerlach mit Messeschrank

Manche Dinge ändern sich nie

Rund 130 Jahre nach der Vorstellung des Krems in Berlin präsentiert sich das von Eduard Gerlach gegründete Unternehmen, die Eduard Gerlach GmbH, mit seinen Produkten nach wie vor auf wichtigen Messen. Anlässlich des diesjährigen 150. Firmenjubiläums begleitete der altehrwürdige Messeschrank die GEHWOL-Entscheider Jobst-Peter Gerlach-von Waldthausen und Timor Gerlach-von Waldthausen auf der Beauty-Messe in Düsseldorf – eine schöne Hommage an die Anfangszeiten des Unternehmens. Neben dem Gerlach-Messeschrank feierte auch das GEHWOL Maskottchen „Bubí“ ein Comeback auf der Messe. „Bubí“ entstand ursprünglich in den 1930er Jahren und war zum Beispiel auf Gerlach-Werbeplakaten zu finden. Der Weidenkorb des pausbäckigen Jungen in Tracht war damals immer gut gefüllt mit E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Dieses Jahr verteilten „Bubís“ viele GEHWOL-Proben an die Besucher. Denn bei müden Füßen darf GEHWOL einfach nicht fehlen.

Die GEHWOL-Entscheider Jobst-Peter Gerlach-von Waldthausen und Timor Gerlach-von Waldthausen auf der Beauty-Messe in Düsseldorf 2018 zusammen mit Jessika Gerlach-von Waldthausen. Im Hintergrund: der altehrwürdige Messeschrank

Die Gerlach-Bubís verteilen Proben auf der Beauty-Messe 2018 in Düsseldorf.

Das Bubí-Maskottchen


MACHT MIT bei Gerlachs Jubiläumsaktion:
Schickt Bubi auf eine Weltreise!

Ein Stück Gerlach-Unternehmensgeschichte könnt auch ihr erleben. Macht mit beim Gewinnspiel und räumt tolle Preise ab! Als Mitglied des GEHWOL Testerclubs gebe ich euch einen Schlüssel, mit dem ihr am Ende das GEHWOL Maskottchen „Bubi“ auf eine große Reise schicken könnt. Das Maskottchen besucht dann mit dem GEHWOL FUSSKREM im Gepäck wichtige internationale Ausstellungsorte. So ähnlich hat es damals auch der Firmengründer Eduard Gerlach mit E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM gemacht.

Und so geht’s: Insgesamt braucht ihr drei Codes, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Notiert euch dazu also meinen untenstehenden Code und sucht im World Wide Web nach zwei weiteren Codes. Ein Tipp: Haltet über Suchmaschinen Ausschau nach Blog-Beiträgen mit dem Thema „Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH“ oder „GEHWOL FUSSKREM“. Auch könnt ihr auf Blogs von GEHWOL Testerclub-Mitgliedern nach dem Aktionslogo „Bubis Reise“ Ausschau halten. Zudem kann sich ein Blick auf den GEHWOL-Twitter-Account lohnen. Wenn sich in einem Beitrag ein Code befindet, sammelt diesen ein. Wenn sich im Blog-Beitrag kein Code finden sollte, müsst ihr eure Suche fortsetzen.

Meinen sowie insgesamt zwei weitere Codes gebt ihr dann auf folgender Seite ein: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt. Dort könnt ihr Bubi auf seine Weltreise schicken.

Wenn ihr das geschafft habt, besteht die Gewinnchance auf einen hochwertigen Handgepäckkoffer von HORIZN STUDIOS (Model H) mit integrierter Powerbank. Dazu gibt es ein GEHWOL-Jubiläumsset mit Produkten für die Fuß- und Beinpflege sowie einen kuscheligen Bubi-Bären von Steiff. Dieser wurde anlässlich des diesjährigen 150. Jubiläums der Eduard Gerlach GmbH kreiert. 

Und das gibt es zu gewinnen:


Bildquelle: https://www.fussvital.info/index.php/gehwol-
herbstaktion-mit-bubi-und-krem-ein-mal-rund-um-die-welt/

Mein Code lautet: ZWrb6Y8Y

Viel Glück!

Einsendeschluss ist am 11.11.2018.
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Aktionsseite von Gehwol.
Unter allen Lesern wird der oder die Gewinnerin ausgelost.

Und wieso sich der Name des Produkts 1910 zu GEHWOL FUSSKREM  änderte, berichte ich euch im nächsten Beitrag – im Teil 4. 🙂

Liebe Grüße und ganz viel Glück wünscht euch eure Motte


Deklaration: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen unbezahlten Kooperations-/ Werbe-Beitrag der Eduard Gerlach GmbH. Das Bildmaterial unterliegt der freundlichen Genehmigung für diesen Artikel in Zusammenhang mit dem Text bzw. der Aktion.

Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt und ist ohne Auftrag und freiwillig entstanden. Hiermit möchte ich darauf hinweisen, dass die Rechte von diesen Bildern und freien Texten bei „MOTTEST – Motte testet“ liegen und eine Vervielfältigung und das Kopieren ausdrücklich der Zustimmung von „MOTTEST – Motte testet“ bedarf. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.


#GEHWOL #Werbung #gehwolherbstaktion2018 #Teil3 #gewinnspiel #Blog #Blogger #MOTTEST #MOTTESTMOTTETESTET

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Teil 3 – GEWINNSPIEL: Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.